!! Bitte beachten: Am 8./9. Februar 2016 bleibt unser Geschäft geschlossen !!

Große Winter-Auktion vom 15.-16. Januar 2016

Sehr verehrte Kunden,

wir freuen uns Ihnen unseren neuen Katalog mit einem sehr umfangreichen Angebot an Kunst und Antiquitäten präsentieren zu können.

Mit über 2500 Objekten aus verschiedenen Jahrhunderten startet das Allgäuer Auktionshaus Kühling in die Winter-Auktion am 15. und 16. Januar 2016. Die zu versteigernden, qualitativ hochwertigen Werke aus den verschiedenen Rubriken und Kategorien reichen von Gemälden, graphischen Arbeiten, Aquarellen, Pastellen, Skulpturen und religiöser Kunst über Porzellan, Steingut, Spielzeug, Schmuck, Glas- und Silberobjekte bis zu Varia, Möbeln und Teppichen.

Zur Vorbesichtigung der Objekte lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling vom 4. bis 14. Januar täglich von 10 bis 18 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen) und eingeschränkt an den Auktionstagen ab 10 Uhr in die Königstraße 17 in Kempten ein.

Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

Bei der Winter-Auktion zu Jahresbeginn zählt in der Rubrik der Gemälde der "Blumenstrauß mit Vogel in Vase" (Öl/Lwd, 92,5 x 73,5 cm) von Paul Aizpiri (geb. 1919 in Paris) zu den Hauptwerken. Einen ersten Blickfang auf dem großformatigen Werk bildet zunächst das kräftige Rot, das die großen Blüten der Blumen in der Vase flächig umgibt. Gleich darauf rückt jedoch das eigentliche Motiv ins Zentrum. Es sind exotisch wirkende, stilisierte Blumen mit großen Blütenblättern und -kelchen unter denen der Vogel nur bei genauem Hinsehen zu entdecken ist. Durch seine türkise Farbgebung setzt er sich von seinem Umfeld leicht ab. Blumenstücke gehören zu den bevorzugten Themen des französischen Malers und Lithographen mit baskischen Wurzeln, der künstlerisch in der Tradition der "Fauves" anzusiedeln ist. Die flächige anstatt plastische Raumkomposition, die durch das zeitweilige Arbeiten in Spachteltechnik verstärkt wird sowie die nebeneinander gesetzten bunten, intensiven Farben bringen die Nähe zum Fauvismus zum Ausdruck. Aizpiris dekoratives Gemälde kann in der Auktion zum Limitpreis von 4000 € ersteigert werden.
Mit dem Titel "Homecoming", das eine Badende vor einer Küstenstadt zeigt, kommt ein Gemälde des Moskauer Künstlers Yuri Ivanovich Pimenov (1903-1977) zum Aufruf. Bei dem in Öl auf Leinwand in locker gesetzten Pinselstrichen gemalten Bild (59,5 x 70 cm) liegt der Startpreis bei 15000 €. Die Partie im Bildvordergrund mit der Badenden im knöcheltiefen Wasser setzt sich farblich durch kräftige Töne vom Hintergrund, der in Pastelltönen gehalten und ausgeführt ist, ab.
Aus dem bäuerlich ländlichen Themenbereich, in jeweils ganz unterschiedlicher Art, sind drei Gemälde herauszugreifen. Der gebürtige Dresdner Otto Gebler (1838-1917), der ab 1858 bei Karl Theodor von Piloty die Münchener Kunstakademie besuchte, zeigt mit seinem Bild "Schlafender Hirtenjunge mit Schafen im Stall" (Öl/Lwd, doubl., 70,5 x 100,5 cm) ein sehr gefälliges Bildmotiv aus dem bäuerlichen Leben. Für den Hirtenjungen scheint es nichts Außergewöhnliches zu sein, bei seinen Tieren im Stall zu schlafen. Er liegt nicht etwa im Heu oder Stroh, sondern hat dort sein Bett aufgestellt, in dem es sich auch der Hirtenhund bequem gemacht hat. Etwas sonderbar hingegen mag diese Schlafstätte für die Schafe sein, blicken doch einige sehr verwundert auf ihren kleinen Aufpasser. Tierbilder und insbesondere Schafmotive sind Geblers häufig gewählte Sujets. Die Szene im Schafstall kommt in der Auktion zum Mindestgebot von 4000 € unter den Hammer.
Auch auf dem zu versteigernden Gemälde des Allgäuer Malers Josef Madlener (1881-1967) stehen Schafe im Zentrum der Darstellung. Die vorherrschenden Farbtöne auf dem Bild (62 x 71,5 cm), das ebenfalls zum Limitpreis von 4000 € angeboten wird, sind Blau und Violett. Zum Blau des Himmels und der in der Ferne liegenden Berge sowie dem Violett, das sich sowohl bei den Schafen und Lämmern als auch in den Felsen und Steinen findet, mischt sich der pinke Farbton der Wiesenblumen. Somit entsteht auf Madleners Gemälde "Schafe mit Lämmern in hügeliger Allgäuer Landschaft" bezüglich der Farbgebung eine harmonische Gesamtwirkung, was sich wiederum auf die idyllische Stimmung, die dieses Bild verbreitet, überträgt.
Der schwäbische Künstler Jakob Bräckle (1897-1987) präsentiert sich mit einer Ernteszene. Obgleich des kleinen Formats von 9,5 x 13,5 cm (Öl/Krt) erzielt Bräckle durch einen hoch gesetzten Horizont eine enorme Tiefenwirkung im Bild. Das Gemälde "Bauern bei der Getreideernte" zählt zu den zahlreichen Landschaftsminiaturen des Künstlers, die direkt vor der Natur entstehen. Auf Bildern dieser Art hält Bräckle beispielsweise das bäuerliche Leben im Jahreslauf fest und so zeigt der Künstler hier eine spätsommerliche Szene, die in schnellem, bewegtem Pinselstrich wiedergegeben ist. Das Bild kommt in der Auktion zum Mindestgebot von 1800 € zum Aufruf.
Ein weiteres Hauptwerk unter den Gemälden findet sich in "Jupiter und Io" (Öl/Holz, 29 x 37,5 cm), ein Gemälde, das Matthäus Gundelach (um 1566-1654) zugeschrieben wird. Der wohl aus der damaligen Landgrafschaft Hessen-Kassel stammende Künstler war als Maler und Zeichner u.a. in Prag, Linz und Augsburg tätig. Seine Werke behandeln überwiegend Themen aus der Historien- und Portaitmalerei. Dementsprechend handelt es sich bei dem zu versteigernden Gemälde "Jupiter und Io" um ein Motiv aus der antiken Mythologie. Um die schöne Tochter Io des Flussgottes Inachos zu verführen und sich dabei vor den eifersüchtigen Augen Junos zu verbergen, verwandelt sich Jupiter in eine Wolke. Dotiert ist das Bild mit 1800 €.
Zum Aufruf kommt desweiteren eine Bilderuhr mit Spieluhr, die als Motivgemälde eine "Belebte Dorfszene in Hügellandschaft" aus der Zeit um 1800 zeigt (Öl/Lwd, 51 x 66,5 cm). In den Kirchturm ist das Zifferblatt montiert, das Uhrwerk mit Fadenaufzug schlägt zur halben Stunde. Versteigert wird die Bilderuhr aus der Rubrik Kleinmöbel, Großuhren und Lampen zu einem Startpreis von 2000 €.

Unter den Objekten der Rubrik Religiöse Kunst und Volkskunst wird eine "Beweinung Christi" zum Mindestgebot von 2800 € angeboten (Figurenhöhe= 43 x 43 x 25 cm). Die Gruppe stammt vermutlich aus der Hand des Riedlinger Bildhauers Johann Joseph Christian (1706-1777) und zeigt ausdrucksstark die trauernde Maria mit dem vom Kreuz abgenommenen Leichnam Jesu (Kreuz nicht mehr vorhanden), daneben Johannes. Desweiteren steht eine Holzskulptur "Ecce homo" als Halbfigur auf dem Versteigerungsprogramm (H= 57 cm). Die Figur, datiert in das ausgehende 17. Jahrhundert, kommt wohl ursprünglich aus dem Kreis Weilheim und kann zum Mindestgebot von ebenfalls 2800 € ersteigert werden. Unter den Hammer kommt darüber hinaus auch eine Skulptur mit der Darstellung des "Hl. Onuphrios" (H= 65 cm), die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gefertigt wurde. Überlieferungen zufolge lebte der Mönch Onuphrios im 4. Jahrhundert in der Einsamkeit der Wüste von Theben oder in den abgelegenen Felsenklöstern von Göreme in Kappadokien. Der in farbig gefasstem Holz als Einsiedler dargestellte Heilige wird zum Limitpreis von 1200 € angeboten.

Liebhaber antiquer Möbel finden unter dem Angebot von 125 Positionen aus dieser Rubrik bestimmt ein passendes Stück. Zu einem Limitpreis von 4000 € steht beispielsweise ein Schrägklappensekretär mit Vitrinenaufsatz aus Kirschbaum auf dem Auktionsprogramm (212 x 135 x 75 cm). Das Möbelstück wurde um das Jahr 1800 gefertigt und ist mit Bandintarsien versehen. Ein Barockschrank aus Nussbaum aus dem 18. Jahrhundert (208 x 193 x 70 cm), ebenfalls mit Bandintarsien verziert, wird zum Mindestgebot von 2500 € versteigert.

Zu den Besonderheiten aus dem Schmuck- und Kleinuhren-Sortiment gehört eine Herrentaschenuhr aus der "Glashütte A. Lange & Söhne". Die Uhr mit Gehäuse und Innendeckel aus 585er Gelbgold, Kronenaufzug und Ankerwerk (Werk- und Gehäuse-Nr. 76369) kommt mit einem Startpreis von 1500 € unter den Hammer.

Auf dem Versteigerungsprogramm stehen desweiteren rund 170 Positionen an Porzellanobjekten, darunter bekannte Marken wie Schwerter Meissen, Nymphenburg, KPM Berlin und Rosenthal sowie ein breites Angebot an Glas- und Silberobjekten mit über 80 Positionen.

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserm Auktionskatalog.

Unsere nächsten Auktionstermine lauten wie folgt:

Frühjahrs-Auktion 07.-09. April 2016
Besichtigung 29.03. - 06.04.2016

Sommer-Auktion 07.-09. Juli 2016
Besichtigung 27.06. - 06.07.2016




Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 4.1.2016 bis 14.1.2016 täglich von 10-18 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen). Besichtigung eingeschränkt auch an den Auktionstagen ab 10 Uhr möglich!

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Winter-Auktion:

1769 Peschke, Christian, 1946 Säckingen
Kasein/Holz, 72,5 x 81 cm, " Stillleben mit Vase auf Tisch im Interieur ", u.l. sign., Lit.: Artprice, im Hause
1800,00*
1480 Aizpiri, Paul, 1919 Paris
Öl/Lwd, 92,5 x 73,5 cm, " Blumenstrauß mit Vogel in Vase ", u.l. sign., im Prunkrahmen, Lit.: Benezit, Vollmer, Saur
4000,00*
1580 Gebler, Otto (Friedrich Otto), 1838 Dresden - 1917 München
Öl/Lwd, doubl., 70,5 x 100,5 cm, " Schlafender Hirtenjunge mit Schafen im Stall ", u.l. sign., Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Vollmer, Bruckmann M, Saur
4000,00*
[Mitbieten]
1525 Bräckle, Jakob, 1897 Winterreute - 1987 Biberach/Riß
Öl/Krt, 9,5 x 13,5 cm, " Bauern bei der Getreideernte ", u.r. sign., "(6.8.)(19)37", Lit.: Vollmer, Saur, Nagel
1800,00*
1722 Madlener, Josef, 1881 - 1967 Amendingen/Memmingen
Öl/Lwd, 62 x 71,5 cm, " Schafe mit Lämmern in hügeliger Allgäuer Landschaft ", u.l. sign., u.r. dat. 1960, rücks. bez. "Sommer im Allgäu", Lit.: Kühling, Thieme-Becker, Benezit, Vollmer, Dressler, Saur, Goldstein
4000,00*
1498 Bildnismaler des 17. Jh. , Italien
Öl/Lwd, teilw. doubl., 100,5 x 146,5 cm, " Jesus am Ölberg ", besch.
400,00*
1528 Brodsky (Brodskij), Isaak Izrailovich, 1884 Sofievka - 1939 Leningrad
Öl/Lwd, 79,5 x 89 cm, " Herbstliche Flusslandschaft mit Bäumen ", u.l. sign., Lit.: Benezit, Busse, Saur
2500,00*
1772 Pimenov, Yuri Ivanovich, 1903 - 1977 Moskau
Öl/Lwd, 59,5 x 70 cm, " Küstenstadt mit Badender (Homecoming) ", u.r. sign., dat. (19)45, Provenienz: Privatsammlung, ausgestellt 1960 im Central House of Soviet Army anlässlich der Ausstellung zum 15. Jubiläum Kriegsende Zweiter Weltkrieg, Expertise von Alexander Sidorov, Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Saur
15000,00*
[Mitbieten]
1611 Hamilton, Philipp Ferdinand von, 1664 Brüssel - 1750 Wien
Öl/Holz, 22 x 17,5 cm, " Goldfasan im Wald ", nicht sign., Lit.: Thieme-Becker, Saur
6000,00*
[Mitbieten]
1774 Pirsch, Adolf, 1858 Gradac - 1929 Graz
Öl/Lwd, 102,5 x 94,5 cm, " Schäfer im Gebirge ", u.r. sign., dat. (19)15, o.R, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur, Fuchs
1200,00*
1888 Uden, Lucas van, 1595 - 1672 Antwerpen
Öl/Holz, 41,5 x 64,5 cm, " Heilung des Blinden ", u.l. sign., dat. 1647, Provenienz: Sammlung Friedrich August von Kaulbach München, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Saur, Bernt
3500,00*
1562 Elsinger, Anton, 1925 Nikolsburg - 1995 Brunn am Gebirge
Mischtechnik/Papier, 54 x 74,5 cm, rücks. betit. " Formenecho I ", u.r. sign., dat. (19)80, Lit.: Saur, Fuchs, im Hause
2800,00*
1604 Gundelach, Matthäus, zugeschr., ca. 1566 Großalmerode/Hessen-Kassel (?) - 1654 Augsburg
Öl/Holz, 29 x 37,5 cm, " Jupiter und Io ", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Saur
1800,00*
1992 Bilderuhr
Öl/Lwd, 51 x 66,5 cm, " Belebte Dorfszene in Hügellandschaft ", im Kirchturm Zifferblatt, Uhrwerk mit Fadenaufzug, 1/2-Stunden-Schlag auf Spirale, mit Spieluhr, im Rahmen, Gesamt 65 x 80,5 cm, um 1800, leicht besch.
2000,00*
2035 Skelettuhr "John Wilding, England"
Messing, Emaillezifferkranz, röm. Ziffern, 2 kleine Datumsanzeigen, Schlüsselaufzug, Spindelwerk mit Kette auf Schnecke, 2 gegenläufige Doppelpendel, auf ovalem Holzsockel, unter Glassturz, H= 66 cm
900,00*
2195 Schrägklappensekretär mit Vitrinenaufsatz
Kirschbaum, Bandintarsien, Unterteil: 6 gedrechselte Füße, 11 Schubladen, Mittelteil: seitlich 2 gestufte Schubladen, mittig Schrägklappe, Oberteil: 3 Türen mit Bleiverglasung, geschw., profil. Sims, 212 x 135 x 75 cm, um 1800
4000,00*
[Mitbieten]
2113 Barockschrank
Nussbaum, Bandintarsien, 4 Quetschfüße, profil. Sockel, 2 Türen, gekehlte Ecken, profil. Sims, 208 x 193 x 70 cm, 18. Jh., dazu neuzeitl. Inneneinteilung (herausnehmbar)
2500,00*
836 Ecce homo
Holz, farbig gefasst (teilw. sekundär), teilw. vergoldet/gelüstert, H= 57 cm, Bayern, wohl Kreis Weilheim, Ende 17. Jh.
2800,00*
804 Christian, Johann Joseph, zugeschr., 1706 - 1777 Riedlingen
Figurengruppe, Holz, farbig gefasst, teilw. vergoldet (teilw. sekundär), auf Sockel, 43 x 43 x 25 cm, " Beweinung Christi - Maria und Johannes mit Leichnam Christi ", leicht besch., Kreuz fehlt, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Saur
2800,00*
[Mitbieten]
805 Ertinger, Hans Ludwig II., zugeschr., 1638 o. 1641 Immenstadt - 1722 Kempten
2 Giebelfiguren, Holz, Polierweißfassung, teilw. vergoldet, H= ca. 110/120 cm, L= ca. 125 cm, " Allegorie von zwei Tugenden - Frauenfigur mit Kind u. Frauenfigur (eine Hand fehlt) ", mit Zuschreibung von Dr. Albrecht Miller, Ottobeuren, Lit.: Kühling
6000,00*
[Mitbieten]
890 Hl. Onuphrios
Holz, farbig gefasst, teilw. versilbert/gelüstert, auf Sockel, H= 65 cm, wohl Bayern/München, 1.H. 18. Jh.
1200,00*
328 Herrentaschenuhr "A. Lange & Söhne, Glashütte"
Gehäuse u. Innendeckel 585 GG, ca. 77 g total, D= 53 mm, Emaillezifferblatt, arab. Ziffern, Sekunde bei der 6, Kronenaufzug, Ankerwerk, Werk- u. Gehäuse-Nr. "Nr. 76369", mit Bestätigung, im Originaletui
1500,00*
702 Bentele, Fidelis, 1905 - 1987 Oberstaufen
Bronzefigur, H= 80 cm, " Mandolinenspieler ", monogr., Lit.: Kühling, Saur
800,00*

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels