Große Herbst-Auktion 10.-12. November 2016

Sehr verehrte Kunden,

wir freuen uns Ihnen unseren neuen Katalog mit einem sehr umfangreichen Angebot an Kunst und Antiquitäten präsentieren zu können.

Über 2700 Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten werden in der Herbst-Auktion vom 10. bis 12. November 2016 im Allgäuer Auktionshaus Kühling zur Versteigerung angeboten. Aus den unterschiedlichen Rubriken und Kategorien wie Gemälde, graphische Arbeiten, Aquarelle, Pastelle, religiöse Kunst und Skulpturen stehen qualitativ hochwertige Werke auf dem Versteigerungsprogramm. Auch Sammler und Liebhaber von Porzellan-, Keramik-, Glas- und Silberobjekten sowie von Spielzeug, Schmuck, antiken Möbeln und Teppichen finden bei der Auktion ein breites Warensortiment vor. Darüber hinaus kommen ca. 90 Positionen antiker Werkzeuge aus drei Jahrhunderten zum Aufruf.

Zur Vorbesichtigung der Objekte lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling vom 31. Oktober bis 9. November täglich von 10 bis 18 Uhr (auch Sonntags) und eingeschränkt an den Auktionstagen ab 10 Uhr in die Königstraße 17 in Kempten ein. Der Katalog zur Auktion ist in gedruckter Form für 15,00 € unter der Telefonnummer 0831-564253-0 erhältlich.

Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

In der Rubrik der Gemälde zählt zu den herausragenden Werken das "Halbportrait einer edlen Dame im roten Brokatkleid" (Öl/Lwd, 74 x 61 cm). Das Bild stammt aus dem Umkreis des Malers Francois de Troy (1645-1730) und stellt ein schönes Beispiel für die französische Barockmalerei dar. Die Orientierung an de Troy, welcher sich als Portraitmaler einen Namen gemacht hatte, zeigt deutlich, wie ausgeprägt die Portraitmalerei im Frankreich des 17. Jahrhunderts gewesen ist. Das Objekt wird für 3000 € angeboten.
Ein besonderes Gemälde aus der Zeit des Impressionismus ist die "Feiernde Künstlergesellschaft beim Picknick am See" (Öl/Lwd, 72,5 x 98 cm). Das dem Maler Brynolf Wennerberg (1866-1950) zugeschriebene Bild zeigt eine unbeschwerte Personengruppe unter einem Baum im Grünen und ist in die Kategorie der Freilichtmalerei des ausgehenden 19. Jahrhunderts einzuordnen. Dotiert ist das Ölgemälde mit 4500 €.
Unter den Hammer kommen desweiteren auch zwei Gemälde des Künstlers Max Josef Wagenbauer (1774 Grafing - 1829 München). Beide Ölgemälde stehen in der Tradition der niederländischen Tiermaler des 17. Jahrhunderts und zeigen Motive aus seiner oberbayerischen Heimat. Die Bilder (je 37 x 32,5 cm) werden in der Auktion jeweils zum Mindestgebot von 3500 € angeboten.
Aus dem Bereich der modernen Malerei des 20. Jahrhunderts wird eine dem schweizer Künstler Otto Morach (1887-1973) zugeschriebene Arbeit zur Versteigerung aufgerufen. Das Bild "Viadukt und Burg auf dem Felsen" (Öl/Hartfaser, 99,5 x 55 cm) zeigt die für Morach typische kubistische Auffassung und ist mit einem Startpreis von 6000 € limitiert.

Zu den Besonderheiten der Rubrik Religiöse Kunst, Volkskunst mit über 150 Positionen zählt zunächst eine Vitaikone mit Szenen aus dem Leben des Hl. Nikolaus. Die Ikone stammt aus Palech/Russland und wurde in Eitempera auf Holz mit Goldhintergrund um das Jahr 1800 angefertigt (43,5 x 36 cm). Unter den Hammer kommt sie zum Startpreis von 1500 €.
Ein Highlight dieser Auktion ist ein niederbayerischer Hausaltar aus dem 18. Jahrhundert. Mit 14 Figuren und zahlreichen Appliken in Originalfassung hat dieses Objekt in seiner Gesamtheit einen musealen Charakter. Die Figuren sind in einen rundbogigen, bleiverglasten Aufsatz angeordnet und installiert, welcher von einer Kommode mit drei Schubladen getragen wird (201 x 109 x 51 cm). Der Altar wird mit einem Limit von 5000 € aufgerufen.
Ebenfalls erwähnenswert ist ein Figurenpaar aus der Zeit um 1780. Die beiden Holzskulpturen "Hl. Petrus und Hl. Paulus" (je H= 46 cm) sind in ihrer ursprünglichen Fassung erhalten und somit ein schönes Zeugnis der süddeutschen religiösen Kunst des 18. Jahrhunderts. Beide Figuren können für den Startpreis von 2800 € erworben werden.

Zum Aufruf kommen desweiteren rund 120 Positionen antike Möbel. Darunter befindet sich ein Barockschrank aus Nus sbaum (232 x 220 x 80 cm) mit reich intarsiertem Dekor. Das Mindestgebot des Schrankes liegt bei 2500 €.
Darüber hinaus wird ebenfalls eine aus Nussbaum gefertigte Barockkommode aus dem 18. Jahrhundert (79 x 105 x 65 cm) zum Limitpreis von 1200 € versteigert. Ihre geschwungene Front ist mit Intarsien reich verziert.

Aus der Kategorie der Kleinmöbel, Großuhren und Lampen ist zunächst eine Standuhr aus der Zeit um 1800 zu nennen (194 x 45 x 24 cm). Das Holzgehäuse ist farbig gefasst und im klassizistischen Stil reich gestaltet. Sowohl das Gehäuse als auch das Uhrwerk sind auf das Jahr 1804 datiert. Sie kommt für den Limitpreis von 800 € zum Aufruf.
Aus der selben Zeit stammt auch ein Vorderzappler im geschnitzten und farbig gefassten Holzgehäuse (48 x 39 x 18 cm). Das reich reliefierte Dekor der Uhr spiegelt die prunkvolle Kunstauffassung dieser Zeit wieder und kann ebenfalls für einen Startpreis von 800 € ersteigert werden.
Überdies wird eine französische Tischuhr in Lyraform aus dem 19. Jahrhundert angeboten (61 x 23,5 x 14 cm). Mit ihrer außergewöhnlichen Form und den reichen Bronzeverzierungen kommt die Uhr für 500 € unter den Hammer.

Mit über 100 Positionen wird Liebhabern von Schmuck und Kleinuhren ein reiches Angebot präsentiert. Dazu zählt u.a. ein Rubin-Collier aus 750er Gold mit sieben Cabochons und 61 Diamanten (L= 40 cm). Für 4700 € kommt dieses Stück zum Aufruf.
Ein vierteiliges Schmuckset besticht durch sein aufwendig gestaltetes Design mit insgesamt ca. 30 ct. Brillanten. Das Set besteht aus einem Damenring, einem Armreif und zwei Ohrsteckern und wird mit 15000 € aufgerufen.
Für einen Startpreis von 8500 € wird ein Ring angeboten, der mit einem Diamant-Solitär (Fancy Yellow) von ca. 2,40 ct. besetzt ist. Die Ringschiene ist zusätzlich mit Brillanten von insgesamt ca. 2,50 ct. versehen.

Für Liebhaber der Rubrik Militaria, Abzeichen, Orden und Waffen ist möglicherweise ein Schwert, wohl aus der Zeit um 1400, interessant. Die Waffe aus Schmiedeeisen - ein so genannter Anderthalbhänder - ist gut erhalten und mit einer Länge von 111 cm für den Startpreis von 2500 € erhältlich.

Auf dem Versteigerungsprogramm steht darüber hinaus ein breites Porzellansortiment mit 280 Positionen, darunter zahlreiche Objekte bekannter Marken wie Schwerter Meissen, Nymphenburg, KPM Berlin, Rosenthal und Herend.

Liebhaber und Sammler von Silber- und versilberten Objekten finden unter dem vielseitigen Angebot von über 120 Positionen mit Sicherheit ein passendes Stück.
Auch bei einem Angebot von ca. 350 Grafiken dürfte für Sammler und Liebhaber einiges zur Auswahl stehen.

Unsere nächsten Auktionstermine lauten wie folgt:


Winter-Auktion 12.-14. Januar 2017
Besichtigung 2.1. - 11.1.2017

Frühjahrs-Auktion 6.-8. April 2017
Besichtigung 27.3. - 5.4.2017







Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 31.10.2016 bis 9.11.2016 täglich von 10-18 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen). Besichtigung eingeschränkt auch an den Auktionstagen ab 10 Uhr möglich!

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Herbst-Auktion:

2093 Unold, Max, 1885 Memmingen - 1964 München
Öl/Lwd, 53,5 x 75,5 cm, " Uferszene mit Booten und Personen ", u.r. sign., Lit.: Kühling, Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Vollmer, Dressler, Bruckmann M, Saur, Goldstein, van Wilder, Kiessling
1200,00*
[Mitbieten]
2098 Wagenbauer, Max Josef, 1774 Grafing - 1829 München
Öl/Lwd, 37 x 32,5 cm, " Kühe mit Schafen und Hirtenpaar in Voralpenlandschaft ", nicht sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse
3500,00*
[Mitbieten]
1771 Bildnismaler des 18./19. Jh.
14 Kreuzwegstationen, Öl/Holz, je 32,5 x 21 cm, num. "St. I.-XIV."
5000,00*
[Mitbieten]
1907 Morach, Otto, zugeschr., 1887 Hubersdorf/Solothurn - 1973 Zürich
Öl/Hartfaser, 99,5 x 55 cm, " Viadukt und Burg auf dem Felsen ", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Vollmer, Saur, Brun
6000,00*
[Mitbieten]
2113 Wennerberg, Brynolf, zugeschr., 1866 Djurgarden - 1950 Bad Aibling
Öl/Lwd, 72,5 x 98 cm, " Feiernde Künstlergesellschaft beim Picknick am See ", u.l. Signaturreste, Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Müller-Singer, Dressler, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein
4500,00*
[Mitbieten]
1039 Vase "Daum, Nancy"
farbloses Glas, gelbe/rote Pulvereinschmelzungen, dunkler Überfang, umlaufend hochgeätztes Dekor "See mit Segelbooten und Bäumen", konische Form, H= 18 cm, sign., um 1910
300,00*
[Mitbieten]
2483 Portaluhr - Lyrauhr
Holz, ebonis., reich relief. Bronzeappliken, quadrat. Sockel auf 4 Füßen, Lyraform, Emaillezifferkranz, röm. Ziffern, Schlüsselaufzug, 1/4-Stunden-Schlag auf 2 Glocken, nach oben geführter Sonnenpendel mit Fadenaufhängung, 61 x 23,5 x 14 cm, 19. Jh.
500,00*
[Mitbieten]
2519 Tischuhr - Vorderzappler
Messing, geschw. Front mit reich relief. Dekor, Messingzifferblatt, röm. Ziffern, Schlüsselaufzug, Spindelwerk, 1/1-Stunden-Schlag auf Glocke, Pendel, 30 x 27 x 10 cm, im verglasten Holzschrein, farbig gefasst, 48 x 39 x 18 cm, 18. Jh.
800,00*
[Mitbieten]
2504 Standuhr "Christian Zobl, Thanheim"
Hartholz, farbig gefasst (teilw. sekundär), geschnitzte Verzierungen, Korpus gekürzt, geschw. Bekrönung, verglaste Tür, Uhrwerk: Front Metall, Emaillezifferblatt, röm. Ziffern, 1/4-Stunden-Schlag auf Spirale, Pendel, 3 Gewichte, 194 x 45 x 24 cm, Werk u. Gehäuse dat. 1804
800,00*
[Mitbieten]
2540 Barockschrank
Nussbaum, intarsiertes Dekor, 5 Quetschfüße, profil. Sockel mit 2 Schubladen, 2 Türen, abgeschr. Ecken, profil. Sims, 232 x 220 x 80 cm, 18. Jh.
2500,00*
[Mitbieten]
2538 Barockkommode
Nussbaum, reich intarsiertes Dekor, 4 gedrechselte Füße, geschw. Front, 3 Schubladen, geschw. Platte, 79 x 105 x 65 cm, 18. Jh.
1200,00*
[Mitbieten]
903 Tischuhr "Schwerter Meissen"
Porzellan, handbemalt, plast. Blumendekor, Bekrönung mit 2 plast. Engeln mit Girlande, Golddekor, geschw. Form, röm. Ziffern, Schlüsselaufzug, 1/2-Stunden-Schlag auf 2 Glocken, 34 x 23 x 14 cm, Modell-Nr. "60811"
600,00*
[Mitbieten]
2311 Hausaltar mit Figuren
14 Figuren (Christus, Gottvater, Schmerzensmutter, 5 Heilige, 4 Engel) mit Baldachin, Appliken und Wandkerzenhaltern, Holz, farbig gefasst, teilw. gelüstert/vergoldet, Kommode mit Aufsatz, Eiche, intarsiertes Dekor (leicht besch.), auf 4 Füßen, 3 Schubladen, Aufsatz mit bleiverglaster Front, Gesamt 201 x 109 x 51 cm, Niederbayern, 18. Jh.
5000,00*
[Mitbieten]
2343 Ikone "Vitaikone Hl. Nikolaus"
Eitempera/Holz, 43,5 x 36 cm, Palech/Russland, um 1800
1500,00*
[Mitbieten]
2416 Stehender Engel
Elfenbein, auf Sockel, H= 19 cm, wohl 16. Jh., Attribute fehlen
600,00*
[Mitbieten]
551 Schmuckset, 4 Teile
585/750 WG, ca. 151 g, 1333 Brillanten ca. 30 ct. total (tw-w/if-vvs(vs)), Damenring, Armreif, Ohrstecker-Paar (1 Stein fehlt), mit Gutachten
15000,00*
[Mitbieten]
1554 Vasen-Paar
Bronze, Cloisonnédekor mit relief. Vögeln u. Drachen, bauchige Form, H= 28 cm, China, wohl 18./19. Jh.
950,00*
[Mitbieten]

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels