!! Bitte beachten Sie: Am 26./27. Mai bleibt unser Geschäft geschlossen !!

Große Sommer-Auktion vom 7.-9. Juli 2016

Sehr verehrte Kunden,

wir freuen uns Ihnen unseren neuen Katalog mit einem sehr umfangreichen Angebot an Kunst und Antiquitäten präsentieren zu können.

Über 3200 Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten werden in der Sommer-Auktion vom 7. bis 9. Juli 2016 im Allgäuer Auktionshaus Kühling zur Versteigerung angeboten. Aus den unterschiedlichen Rubriken und Kategorien wie Gemälde, graphische Arbeiten, Aquarelle, Pastelle, religiöse Kunst und Skulpturen stehen qualitativ hochwertige Werke auf dem Versteigerungsprogramm. Auch Sammler und Liebhaber von Porzellan-, Keramik-, Glas- und Silberobjekten sowie von Spielzeug, Schmuck, antiken Möbeln und Teppichen finden bei der Auktion ein breites Warensortiment vor. Darüber hinaus kommen insgesamt 725 Positionen antiquarische Bücher aus fünf Jahrhunderten zum Aufruf.

Zur Vorbesichtigung der Objekte lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling vom 27. Juni bis 6. Juli täglich von 10 bis 18 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen) und eingeschränkt an den Auktionstagen ab 10 Uhr in die Königstraße 17 in Kempten ein.

Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

In der Rubrik der Gemälde zählt zu den Hauptwerken ein Ölbild von Johann Franciscus Ermels, der aus dem ehemaligen Reilkirch an der Mosel stammt (1641-1693). Ermels erhält seine Ausbildung zum Maler in Köln und begibt sich anschließend in Holland auf Wanderschaft, wo er seine Vorliebe für die Landschaftsmalerei entdeckt und entfaltet. Er zeigt mit seiner "Ideallandschaft mit rastender Viehhirtin und Tieren am Fluss" (Öl/Lwd, doubl., 108 x 93 cm) eine idyllische, bukolische Szene, auf welcher auch die Einflüsse seiner holländischen Vorbilder zu erkennen sind. Die holländische Landschaftsmalerei im 17. Jahrhundert gibt zwar keine idealisierten Landschaftsbilder wieder, sehr beliebt ist jedoch die Ausstaffierung der Landschaft mit Menschen oder Tieren sowie mit antiken italienischen Ruinen oder Bauwerken. Auf Ermels Landschaftsgemälde findet sich beides, eine Hirtenszene im Vordergrund und im Hintergrund, als Zeichen von Zivilisation und Nähe des Menschen, eine Burg mit Rundturm und eine Steinbrücke. Das Bild kann zum Mindestgebot von 3000 € ersteigert werden.
Der gebürtige Prager Künstler Gabriel Ritter von Max (1840-1915) ist in der Auktion mit einem Portrait vertreten. Nach Studienjahren an der Akademie in Prag und Wien wird er Schüler von Karl Theodor von Piloty in München und damit ein Studienkollege von Franz von Defregger. Die Dame mit weißem Schleiertuch (Öl/Lwd, 36,5 x 28 cm) ist im Profil vor mintgrünem Hintergrund dargestellt, ihr träumerisch, sehnsüchtiger Blick schweift weit in die Ferne. Dotiert ist das Ölgemälde mit 2000 €.
Unter den Hammer kommen desweiteren auch drei Gemälde des in Amendingen bei Memmingen gebürtigen Künstlers Josef Madlener (1881-1967). Alle drei Ölgemälde zeigen Motive aus seiner Allgäuer Heimat, die direkt zu benennen sind und auf denen die Jahreszeiten der dargestellten Landschaften variieren. Bei dem Gemälde "Schäfer mit Wagen und Schafherde in weiter Allgäuer Landschaft mit Blick auf Schloss Kronburg" (100 x 124 cm) handelt es sich um eine Szene in frühlingshafter Landschaft, bei der "Spielmannsau mit Schafen und Blick auf die Trettachspitze" (51 x 72 cm) findet sich der Betrachter in einer Sommerlandschaft wieder und das Motiv "Schafe in Allgäuer Herbstlandschaft mit Mädelegabel und Trettachspitze" (51,5 x 72 cm) ist, wie bereits der Titel besagt, in den Herbst verlegt. Das Motiv der Schafe und des Hirten ist zeitlebens Thema von Madleners Bildmotiven. In gleicher Weise unverkennbar ist sein Malstil in feinen Punkten und Strichen, den er in Anlehnung an den Neoimpressionismus und die damit verbundene pointilistische Malweise entwickelte. Madleners Allgäuer Sommer- und Herbstlandschaft werden in der Auktion jeweils zum Mindestgebot von 3000 € angeboten, die Schäferszene in Frühlingslandschaft kommt mit 5000 € Limitpreis zum Aufruf.
Mit zwei großformatigen Ölgemälden ist auch der zeitgenössische Allgäuer Künstler Kilian Lipp, 1953 in Vorderhindelang geboren, vertreten. Sowohl bei dem Gemälde "Panbild oder die Verwandlung des Pan" (120 x 90,5 cm) als auch bei dem dreiteiligen Bild "Posaunenbläser mit Tänzern" (3x je 150 x 50 cm) handelt es sich um rein figürliche Darstellungen. Auch Lipp wählt seine Bildmotive überwiegend aus dem Allgäu. Auf den genannten Bildern, die zu einem Mindestgebot von jeweils 3500 € versteigert werden, erscheinen die Protagonisten in Allgäuer Tracht. Bei dem sich verwandelnden Pan liegt es im Auge des Betrachters, ob Pan noch den Trachtenhut mit roter Nelke trägt oder ob es sich dabei bereits um die Haare seiner neuen weiblichen Gestalt handelt.

Zu den Besonderheiten der Rubrik Religiöse Kunst, Volkskunst mit über 100 Positionen zählt zunächst eine Ikone mit einer Madonnendarstellung des Typus Dexiokratusa. Die Ikone stammt aus Griechenland und wurde in Eitempera auf Holz mit Goldhintergrund und Punzierung um das Jahr 1600 angefertigt (23 x 20,5 cm). Unter den Hammer kommt sie zum Startpreis von 1100 €.
Mit der Darstellung des Martyriums des Hl. Sebastian steht ein monumentales, lebensgroßes Schnitzwerk (H= 230 cm) auf dem Versteigerungsprogramm. Sebastian ist der Legende nach eines der zahlreichen Opfer der Christenverfolgung unter Diokletian, der von 284 - 305 n. Chr. als Kaiser in Rom herrschte. Der am Baumstamm angebundene, von Pfeilen durchbohrte und nur mit einem Lendentuch bekleidete Sebastian ist über alle Epochen der Kunst hinweg eine gängige Darstellung. Die Holzskulptur, die in der Auktion zum Mindestgebot von 4000 € angeboten wird, ist farbig gefasst und um 1600 entstanden. Sie stammt vermutlich aus dem alpenländischen Raum und fällt damit zeitlich in den Epochenübergang von Renaissance zu Barock. In der Renaissance und somit auch in der Renaissancekunst erlangt der Mensch als Individuum zunehmend an Bedeutung. Den Malern und Bildhauern im deutschsprachigen Raum der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts ist es zu verdanken, dass auch der nackte Körper als autonome, leibliche Gestalt in Bildwerken wahrgenommen und begriffen wird. Aus diesem Verständnis heraus, entwickelt sich im weiteren Verlauf des 16. Jahrhunderts in diesem Raum, in Bezug auf ihre künstlerische Ausdrucksform, eine gezielte Hinwendung zur Aktdarstellung an sich.

Unter dem Angebot an Büchern befinden sich mit einer Lutherbibel aus dem Jahr 1580 und einer sog. Ulenberg-Bibel mit der Übersetzung des katholischen Theologen und Dichters Caspar Ulenberg aus dem Jahr 1630 zwei besondere Stücke. Die Lutherbibel im Holzeinband mit Lederbezug ist mit zahlreichen Holzschnitten von Jost Amman versehen und kann zum Mindestgebot von 600 € ersteigert werden. Zum Limitpreis von 1200 € kommt die Ulenberg-Bibel, ebenfalls mit zahlreichen Holzschnitten ausgestattet, zum Aufruf. Diese Bibel wurde generell in zwei Ausführungen hergestellt, entweder ausgeschmückt mit Holzschnitten oder mit Kupferstichen.
Desweiteren werden unter dieser Rubrik ca. 60 Positionen Liebig-Sammelbilder angeboten. Als gedruckte Chromolithografien waren die Sammelbilder Beigabe zu Liebig's Fleischextract, der 1847 von dem deutschen Chemiker Justus von Liebig entwickelt und nach ihm benannt wurde. Die Liebig-Sammelbilder waren im Laufe der Zeit in insgesamt 12 Sprachen erhältlich, erstmalig 1875 in Paris. Meist in Serien zu je sechs Karten wurden Themen wie zum Beispiel zur Pflanzenwelt, Geografie oder Geschichte sowohl in Bildern als auch mit entsprechender Erklärung auf der Rückseite behandelt. Eine Abbildung von Liebig's Fleischextract im Glas oder der Liebig-Schriftzug durfte darauf nicht fehlen. Die Liebig-Sammelbilder werden in der Auktion abgeheftet in Alben oder unbearbeitet auf Druckbögen angeboten.
Zu erwähnen ist desweiteren aus der Rubrik Druckgraphik eine umfangreiche Ex Libris-Sammlung verschiedener Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Graphiken sind in Alben zusammengefasst und weisen unterschiedliche Motive in verschiedenen druckgraphischen Techniken und Größen auf.

Eine Besonderheit findet sich auch in der Kategorie Varia mit über 230 Positionen. Zum Mindestgebot von 5000 € kommt eine von Michael Jackson handsignierte und mit Widmung versehene "Thriller" LP im Klappcover unter den Hammer. Die LP wurde während der BAD-Tour im Jahr 1988 am 8.7. in München von Michael Jackson signiert.

Für Liebhaber der Rubrik Militaria, Abzeichen, Orden und Waffen ist möglicherweise das Besteck mit Pistolengriffen aus Messing interessant. Diese außergewöhnlichen Besteckteile Messer und Gabel aus dem 18. Jahrhundert mit Steinschlosszündung waren in der Tat als Schusswaffen zu benutzen und können zum Limitpreis von 3000 € ersteigert werden.

Zum Aufruf kommen desweiteren rund 80 Positionen antike Möbel. Darunter befindet sich ein weiß gefasster Schrank aus Nadelholz aus der Rokokozeit, dem letzten Drittel des 18. Jahrhunderts (223 x 173 x 70). Der Zeit entsprechend ist der Schrank mit einer geschnitzen, vergoldeten Rocaille-Kartusche mit Initialen verziert sowie mit weiteren vergoldeten und versilberten, zum Teil gelüsterten Ornamenten versehen. Das Mindestgebot des Schranks liegt bei 1900 €. Darüber hinaus wird eine aus Nussbaum gefertigte Barockkommode aus dem 18. Jahrhundert (86 x 119 cm) zum Limitpreis von 800 € versteigert. Sie ist mit Intarsien verziert und mit einer Zentralverriegelung ausgestattet. Angeboten werden außerdem zwei Sofas aus der Biedermeierzeit, das eine aus Kirschbaum (91 x 186 x 58) zum Startpreis von 400 €, das zweite aus Nussbaum (78 x 214 x 64 cm) zum Limitpreis von 500 €.

Auf dem Versteigerungsprogramm steht darüber hinaus ein breites Porzellansortiment mit über 200 Positionen, darunter zahlreiche Objekte bekannter Marken wie Schwerter Meissen, Nymphenburg, KPM Berlin, Rosenthal und Herend.
Liebhaber und Sammler von Silber- und versilberten Objekten finden unter dem vielseitigen Angebot von insgesamt 75 Positionen mit Sicherheit ein passendes Stück.
Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserm Auktionskatalog.

Unsere nächsten Auktionstermine lauten wie folgt:


Herbst-Auktion 10.-12. November 2016
Besichtigung 31.10. - 09.11.2016

Winter-Auktion 12.-14. Januar 2017
Besichtigung 2.1. - 11.1.2017






Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 27.6.2016 bis 6.7.2016 täglich von 10-18 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen). Besichtigung eingeschränkt auch an den Auktionstagen ab 10 Uhr möglich!

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Sommer-Auktion:

185 Ulenberg, Caspar "Sacra Biblia, Das ist die ganze H. Schrifft..."
"...Alten und Neuen Testaments...", zahlr. Holzschnitte, AT 578 Bll., NT 169 Bll., Vlg. J. Kreps, Köln, 1630, Holzeinband m. Lederbez., Messingschließen, Gsp.
1200,00*
[Mitbieten]
2518 Ermels, Johann Franciscus, 1641 Reilkirch - 1693 Nürnberg
Öl/Lwd, doubl., 108 x 93 cm, " Ideallandschaft mit rastender Viehhirtin und Tieren am Fluss ", u.l. sign., dat. 1670, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Saur, Nagler
3000,00*
[Mitbieten]
2863 Siemiradzki, Henryk Ippolitovich, 1843 Novobelgorod - 1902 Strzalkow
Öl/Holz, 32,5 x 23 cm, " Badende am Bassin ", u.r. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
3000,00*
[Mitbieten]
2703 Madlener, Josef, 1881 - 1967 Amendingen/Memmingen
Öl/Lwd, 100 x 124 cm, " Schäfer mit Wagen und Schafherde in weiter Allgäuer Landschaft mit Blick auf Schloss Kronburg ", u.r. sign., dat. 1956, m.l. monogr. (auf Schäferwagen) "JM.", rücks. betit. "Des Schäfers Abendmahlzeit", Lit.: Kühling, Thieme-Becker, Benezit, Vollmer, Dressler, Saur, Goldstein
5000,00*
[Mitbieten]
2718 Max, Gabriel Cornelius Ritter von, 1840 Prag - 1915 München
Öl/Lwd, 36,5 x 28 cm, " Portrait einer Dame mit weißem Schleiertuch im Profil ", o.r. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, Fuchs, van Wilder, Grahame, Schurr/Cabanne
2000,00*
[Mitbieten]
2472 Bogoljubov, Aleksej Petrovic, 1824 Pomeran#e/Novgorod - 1896 Paris
Öl/Holz, 21 x 29 cm, " Blick auf Moskau ", u.r. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
3000,00*
[Mitbieten]
2698 Lipp, Kilian, 1953 Hindelang
Öl/Lwd, drei Teile, je 150 x 50 cm, " Posaunenbläser mit Tänzern ", 1 monogr. "Kili", dat. (20)02, o.R, Lit.: Kühling
3500,00*
[Mitbieten]
3099 Schrank
Nadelholz, farbig gefasst, teilw. vergoldet u. gelüstert, geschnitzte Verzierungen, 4 Sockelfüße, profil. Sockel mit 1 Schublade, 2 geschw. Türen mit Kassettenfüllungen, abgeschr. Ecken, geschw., profil. Sims, geschnitzte Bekrönung, 223 x 173 x 70 cm, Rokoko, 18. Jh.
1900,00*
[Mitbieten]
3055 Barockkommode
Nussbaum, intarsiertes Dekor, 4 Quetschfüße, geschw. Front mit 3 Schubladen, Zentralverriegelung, geschw., profil. Platte, 86 x 119 x 60 cm, 18. Jh.
800,00*
[Mitbieten]
1203 Picasso, Pablo, 1881 Malaga - 1973 Mougins
Lithographie, 67 x 51 cm, " Le vieux roi ", i.d.Pl. sign. (in rot), dat. "6.1.(19)59", Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Saur
600,00*
[Mitbieten]
1865 Hl. Sebastian
Lindenholz, farbig gefasst, H= 230 cm, alpenländisch, um 1600, Pfeile fehlen
4000,00*
[Mitbieten]
1875 Ikone "Madonna Dexiokratusa"
Eitempera/Holz, 23 x 20,5 cm, Griechenland, um 1600, in Rahmen montiert, Gesamt 37 x 34,5 cm
1100,00*
[Mitbieten]
1719 Barye, Antoine Louis, 1795 o. 1796 - 1875 Paris
Bronzefigur, auf Sockel, 23 x 42 cm, " Schreitender Löwe ", sign., Gießerstempel "F. Barbedienne Fondeur", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
800,00*
[Mitbieten]
2001 Autographen - Michael Jackson
LP "Thriller" (Epic 85930), Klappcover, innen mit Silberstift handsigniert u. Widmung "All love to Lara", wurde während der BAD-Tour am 8.7.1988 in München vergeben
5000,00*
[Mitbieten]
2020 Deckelschatulle
Holz, farbig gefasst, Blumendekor, auf 4 Füßen, Front mit relief. Rundbögen, Klappdeckel mit Geheimfach, Bekrönung mit 5 Zapfen, 28 x 20,5 x 16 cm, wohl 17. Jh.
1500,00*
[Mitbieten]

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels