Große Herbst-Auktion vom 5.-7. November 2020


Sehr verehrte Kunden,

wir freuen uns Ihnen auch diesmal unseren neuen Katalog mit einem sehr umfangreichen Angebot an Kunst und Antiquitäten präsentieren zu können.

In der diesjährigen Herbst-Auktion vom 5. bis 7. November 2020 werden ca. 3200 Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten im Allgäuer Auktionshaus Kühling zur Versteigerung angeboten. Aus den unterschiedlichen Rubriken und Kategorien wie Gemälde, Graphiken, Zeichnungen, Religiöse Kunst und Skulpturen stehen qualitativ hochwertige Werke auf dem Versteigerungsprogramm. Auch Sammler und Liebhaber von Porzellan-, Keramik-, Glas- und Silberobjekten sowie von Spielzeug, Schmuck, antiken Möbeln und Teppichen finden bei der Auktion wieder ein breites Warensortiment vor.

Zur Vorbesichtigung der Objekte lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling ab Montag, den 26. Oktober bis Mittwoch, den 4. November 2020 täglich von 10 bis 18 Uhr in die Königstraße 17 in Kempten ein.

Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

In der Rubrik der Gemälde findet sich ein breit gefächertes Angebot von Arbeiten des 17. bis zum 21. Jahrhundert. Von Ernst Adolf Meissner (1837-1902) werden zwei Gemälde angeboten: Das etwas größere mit dem Titel „Schäfers Sonntagstoilette“ (Öl/Lwd, 64,5 x 101 cm) zu einem Limitpreis von 3.200 € und eine winterliche Szene „Schafhirte mit Herde vor einer Gastwirtschaft“ (Öl/Lwd, 55 x 85 cm) mit dem Limit 2.500 €.
Von Anton Seitz (1829-1900) stammt das kleine Kabinettstück „Jägerlatein“ (Öl/Holz, 28 x 20 cm), Limit 6.500 €.
Der Chiemseemaler Joseph Wopfner (1843-1927) ist mit dem Gemälde „Fischerboote auf dem See“ (Öl/Karton, 31 x 42 cm), Limit 1.500 € vertreten.
Ein reizendes Beispiel der Düsseldorfer Malerschule von Gottlieb Emil Schuback (1820-1902) trägt den Titel „Die kleine Trösterin“ (Öl/Lwd, doubl., 43,5 x 51,5 cm), dessen Limit bei 3.500 € liegt.
Der badische Maler Karl Hauptmann (1880 – 1947) zeigt eine Winterlandschaft mit dem Titel „Bei Hinterzarten – Schwarzwald“ (Öl/Lwd, 71 x 91 cm) für 1.800 € Limitpreis.
Ein großformatiges Altmeistergemälde eines unbekannten Künstlers des 17./18. Jh. (Öl/Lwd, doubl., 98 x 116 cm) mit der Darstellung Maria Magdalenas, die Christus die Füße salbt, dürfte bei Sammlern religiöser Motive die Herzen höher schlagen lassen. Der Limitpreis liegt bei moderaten 1.200 €.
Arbeiten von Herbert Helmert (1924-1997) erfreuen sich stets großer Beliebtheit und sind in nahezu jeder Auktion vertreten. Wie erfreulich ist es, dass nun gleich drei Gemälde ihren Weg nach Kempten gefunden haben. Die schon fast südländisch anmutenden Sujets der in souveränem Duktus gemalten Motive versprühen geradezu mediterranes Savoir-Vivre. Die Limitpreise liegen hier bei 1.100 bis 2.400 €.
Allgäuer Künstler dürfen ebenso nicht fehlen: Von dem in Hindelang lebenden Kilian Lipp werden immer gerne Bilder angeboten und stoßen auf großes Interesse. Ein Gemälde (Öl/Lwd, 50 x 120 cm) trägt den Titel „Altschnee am Gailenberg“ und kann zum Limitpreis von 600 € erstanden werden. Das andere „Baumbild – Nacht“ (Öl/Lwd, 60 x 60 cm), hat den Limitpreis von 400 €.
Josef Madlener (1881-1967) aus Memmingen, der den Schriftsteller J.R.R. Tolkien mit einem seiner Bilder inspiriert hat und damit internationalen Bekanntheitsstatus erlangt hat, zeigt das Gemälde „Maientag“ (Öl/Malkarton, 36,5 x 45,5 cm), Limit 600 €.


Aus den druckgraphischen Arbeiten mit insgesamt rund 500 Positionen ist ein Werk von Francisco de Goya (1746-1828) hervorzuheben. Die Radierung "Se repulen", stammt aus der Folge "Caprichos" und ist wohl ein Probedruck vor der 2. Auflage, welche nach 1860 erschienen ist. Die Graphik kommt für den Startpreis von 900 € zum Aufruf.

Unter der religiösen Kunst und Volkskunst mit 315 Positionen befinden sich zahlreiche, aus einem Nachlass stammende Figuren, welche hauptsächlich in die Zeit des 17. und 18. Jh. einzuordnen sind. Darunter befindet sich u.a. die Figurengruppe „Jesus und Johannes der Täufer“ (H= 65 cm, 17. Jh.), die zum Limitpreis von 1200 € ersteigert werden kann. Eine figürliche Darstellung des „Auferstehungschristus“ (H= 125 cm) ist mit dem Aufrufpreis von 1500 € dotiert. Aus dem Jahr 1656 stammt eine 190 cm hohe Figur des „Geißelheilands“. Mit einem Mindestgebot von 3000 € wird die Skulptur in der Auktion angeboten.

Unter dem Angebot an Skulpturen, Figuren und Schnitzereien mit 137 Positionen ist ein dreizehnflammiger Kerzenleuchter (H= 41 cm) von Bruno Paul (1874-1968) zu nennen. Der aus Messing bestehende Leuchter stammt aus dem beginnenden 20. Jh. und zeigt deutlich, wie Paul sich mit seinen geometrischen Formen von der floralen Ornamentik des Jugendstils abwandte. Die Arme des Leuchters sind schwenkbar, gleich einem planetarischen Modell, was ihn die Form eines Lichterbaumes annehmen lassen kann. Für den Limitpreis von 2000 € kommt das Objekt in der Auktion zum Aufruf.

Aus dem Sortiment der Kleinmöbel, Großuhren und Lampen mit 70 Positionen ist eine Kaminuhr mit zwei Beistellern von Hermann Seger (1839-1893) herauszugreifen. Seger hatte 1878 die Chemisch-Technische Versuchsanstalt der KPM Berlin gegründet und zwei Jahre später eine Porzellanart entwickelt, welche irisierende Glasuren erlaubte. Die Uhr, welche aus Porzellan und Bronze gestaltet wurde, ist mit einem Lenzkirch-Werk ausgestattet und wird im Ensemble zum Mindestgebot von 500 € in der Auktion angeboten.

Darüber hinaus werden über 100 Positionen an Glasobjekten versteigert. Unter den Hammer kommen desweiteren Teppiche mit 83 Positionen und Varia mit 415 Positionen. Sammler und Liebhaber von Porzellan, finden unter den insgesamt 177 Positionen zahlreiche Objekte bekannter Marken wie Schwerter Meißen, Nymphenburg, Herend oder Rosenthal. Über 50 Positionen an Silberobjekten runden das Sortiment der Herbst-Auktion ab.

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserm Auktionskatalog.



Unsere nächsten Auktionstermine lauten wie folgt:

Winter-Auktion 14.-16. Januar 2021
Besichtigung 4.1. - 13.1.2021

Frühjahrs-Auktion 15.-17. April 2021
Besichtigung 6.4. - 14.4.2021


Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 26.10.2020 bis 4.11.2019 täglich von 10-18 Uhr (auch Samstag/Sonntag)

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Herbst-Auktion:

2382 Schuback, Gottlieb Emil, 1820 Hamburg - 1902 Düsseldorf
Öl/Lwd, doubl., 43,5 x 51,5 cm, " Die kleine Trösterin ", u.r. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
3500,00*
[Mitbieten]
2049 Bildnismaler des 17./18. Jh.
Öl/Lwd, doubl., 98 x 116 cm, " Maria Magdalena salbt Jesus die Füße "
1200,00*
[Mitbieten]
2276 Meissner, Ernst Adolf, 1837 Dresden - 1902 München
Öl/Lwd, 55 x 85 cm, " Schafhirte mit Herde vor einer Gastwirtschaft ", u.r. sign., Ortsbez. "München", vgl. Bötticher II,1, S. 7, Nr. 32, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, van Wilder
2500,00*
[Mitbieten]
2277 Meissner, Ernst Adolf, 1837 Dresden - 1902 München
Öl/Lwd, 64,5 x 101 cm, rücks. betit. " Schäfers Sonntagstoilette ", u.l. sign., Ortsbez. "München", rücks. Leinwandstempel "R. Wurm, München", Klebezettel "Sächsischer Kunstverein Dresden" mit Nr. 1066, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, van Wilder
3200,00*
[Mitbieten]
2266 Madlener, Josef, 1881 - 1967 Amendingen/Memmingen
Öl/Malkarton, 36,5 x 45,5 cm, auf dem Untersatzkarton betit. " Maientag ", u.r. monogr., Lit.: Kühling, Thieme-Becker, Benezit, Vollmer, Dressler, Saur, Goldstein
600,00*
[Mitbieten]
2260 Lipp, Kilian, 1953 Hindelang
Öl/Lwd, 50 x 120 cm, " Altschnee am Gailenberg ", u.r. sign., dat. (19)90, Lit.: Kühling
600,00*
[Mitbieten]
2146 Hauptmann, Karl, 1880 Freiburg/Breisgau - 1947 Todtnau
Öl/Lwd, 71 x 91 cm, rücks. betit. " Bei Hinterzarten - Schwarzwald ", u.l. sign., kleinere, teilw. hinterlegte Einrissse bzw. Durchstöße, Lit.: Saur, im Hause
1800,00*
[Mitbieten]
2488 Wopfner, Joseph, 1843 Schwaz - 1927 München
Öl/Krt, 31 x 42 cm, " Fischerboote auf dem See ", u.r. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, Fuchs, van Wilder
1500,00*
[Mitbieten]
2154 Helmert, Herbert, 1924 Dresden - 1997 München
Öl/Hartfaser, 123 x 64 cm, rücks. betit. " Verschatteter, sitzender Akt ", o.r. monogr., rücks. sign., dat. (19)79, 86, 89, Ortsbez. "München", Lit.: Vollmer, Saur, im Hause
2400,00*
[Mitbieten]
2386 Seitz, Anton, 1829 Roth - 1900 München
Öl/Holz, 28 x 20 cm, " Jägerlatein ", u.r. sign., rücks. Klebezettel "P. Kaeser#s Kunsthandlung" mit Nr. 111, Provenienz: Ernst Sachs (lt. Aussage des Einreichers), Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
6500,00*
[Mitbieten]
2959 Kaminuhr mit 2 Kerzenleuchtern "Hermann Seger, KPM Berlin"
Porzellan/Bronze, Uhr: reich relief. Ornamentdekor im Rokokostil, seitlich 2 salomonische Säulen, geschw. Sockel u. Bekrönung mit plast. Henkelvase, verglastes Porzellanzifferblatt, röm. Ziffern, Schlüsselaufzug, 1/2-Stunden-Schlag auf Glocke, Werk "Lenzkirch", Pendel, 45 x 29,5 x 20,5 cm, rücks. Verglasung fehlt, Kerzenleuchter: 6-flammig, dreieckiger Sockel mit reich relief. u. durchbr. Dekor, 5 geschw. Arme, H= 57,5 cm, Ende 19. Jh.
500,00*
[Mitbieten]
3006 Wanduhr - Vorderzappler
Metall, farbig gefasst, Landschaftsdekor, geschw. Bekrönung, röm. Ziffern, 1/1-Stunden-Schlag auf Glocke, 2 Gewichte, 37 x 25,5 x 17 cm, wohl 18. Jh.
700,00*
[Mitbieten]
1127 Figur - Sitzender Pekinese "Schwerter Meissen"
Porzellan, farbig gefasst, H= 14,5 cm, Entwurf Erich Hösel, Modell-Nr. "V150"
500,00*
[Mitbieten]
2638 Auferstehungschristus
Holz, farbig gefasst, teilw. vergoldet, auf Wolkensockel, H= 125 cm, 17./18. Jh., Stab mit Fahne fehlt
1500,00*
[Mitbieten]
2864 Pieta
Holz, farbig gefasst (restaur.), teilw. vergoldet, H= 53 cm, wohl süddeutsch, um 1700
1200,00*
[Mitbieten]
2832 Leuchterengel-Paar
Holz, farbig gefasst (restaur.), teilw. vergoldet, auf geschw. Sockel, H= 88 cm, 18. Jh.
1500,00*
[Mitbieten]
2657 Erzengel Michael
Holz, farbig gefasst (restaur.), teilw. vergoldet u. gelüstert, auf Sockel, H= 89 cm, um 1700, Flügel fehlen, rücks. wurmstichig
1200,00*
[Mitbieten]
2748 Jesus und Johannes der Täufer
Holz, farbig gefasst (restaur.), teilw. vergoldet, auf Sockel, H= ca. 65 cm, 17. Jh.
1200,00*
[Mitbieten]
2673 Geißelheiland
Holz, gehöhlt, farbig gefasst, teilw. vergoldet, auf Sockel, H= 190 cm, dat. 1656
3000,00*
[Mitbieten]
825 Armband
750 WG, ca. 41 g, 140 Brillanten ca. 14,00 ct., 42 Navette-Diamanten ca. 4,20 ct., 8 Saphire ca. 7,25 ct., L= 19 cm, mit Expertise
15000,00*
[Mitbieten]
878 Collier
916 GG, Karabinerschließe 950 Platin, ca. 88 g, 2 Brillanten ca. 0,18 ct., Erbskette mit mattierten Gliedern, L= 44 cm
4500,00*
[Mitbieten]
2502 Paul, Bruno, 1874 Seifhennersdorf - 1968 Berlin
Kerzenleuchter, 13-flammig, Messing, Rillendekor, 6 schwenkbare Arme, Rundfuß, H= 41 cm, 2 Kerzeneinsätze fehlen, vgl. Alfred Ziffer (Hrsg.) "Bruno Paul, Ausstellungskatalog Münchner Stadtmuseum 26.6. bis 20.9.1992, Abb. 176", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Vollmer, Dressler, Busse, Saur
2000,00*
[Mitbieten]
2492 Bigi, Rinaldo, geb. 1942
Gartenfigur, Bronze, braun patiniert, H= ca. 150 cm, " Sitzender Flötenspieler ", num. 58/99, Gießerstempel "Strassacker", Modell-Nr. 87540, Lit.: Artprice
800,00*
[Mitbieten]
3164 Kork-Mahi-Täbris, Persien, 200 x 296 cm
Korkwolle mit Seide, sehr feine Knüpfung, rot-/blaugrundig, mehrfarb. Mittelstück, umgeben von kleinen, floralen Motiven, 4 hellgrund. Eckzwickel, rotgrund. Hauptbordüre
1450,00*
[Mitbieten]

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels