Winter-Auktion vom 13.-15. Januar 2022

Sehr verehrte Kundinnen, sehr verehrte Kunden,


wir freuen uns sehr, Ihnen den neuen Katalog zu unserer Winter-Auktion vom 13. bis 15. Januar 2022 präsentieren zu können.

Zur offiziellen Vorbesichtigung der Objekte der Herbst-Auktion lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling vom 3. bis 12. Januar 2022 täglich von 10 bis 18 Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen, in die Königstraße 17 in Kempten ein.


NUTZEN SIE SCHON JETZT DIE MÖGLICHKEIT DER BESICHTIGUNG DER AUKTIONSEXPONATE WÄHREND UNSERER ALLGEMEINEN ÖFFNUNGSZEITEN VOM MONTAG BIS FREITAG VON 10-18 UHR.


Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

Gerne können Sie alle Möglichkeiten zur Teilnahme an der Auktion nutzen, wie telefonisches Mitbieten, schriftliche Vorgebote über unsere Internetseite oder Live-Bieten per Internet über die Plattform lot-tissimo.com. In welchem Umfang und unter welchen Voraussetzungen Saalpublikum zur Auktion zugelassen werden kann, werden wir an dieser Stelle schnellstmöglich bekanntgeben.

In der Rubrik der Gemälde findet sich ein breit gefächertes Angebot von Arbeiten des 17. bis 21. Jahrhunderts. Ein wirklich imposantes und großformatiges Jagdstillleben (Öl/Lwd, doubl., 89 x 113 cm) stammt von Otto Scholderer (1834 - 1902), Limitpreis 6.800 EUR. Der gebürtige Frankfurter stand der Kronberger Malerkolonie nahe. Er arbeitete in Paris, München und London.
Traditionell stehen Künstler der Münchener Schule hoch im Kurs. Hier nur eine kleine Auswahl: Anton Doll (1826 - 1887), „Eisvergnügen“, (Öl/Lwd, doubl., 39 x 49 cm), Limit 3.500 EUR. Ernst Adolf Meissner (1837 - 1902), „Schafherde mit Hirte im Schneesturm“, (Öl/Lwd, 80 x 120 cm), Limit 4.500 EUR. Carl Friedrich Moritz Müller gen. Feuermüller (1807 - 1865), (Öl/Lwd, doubl., 56 x 56 cm), Limit 4.800 EUR. Friedrich Ortlieb (1839 - 1909), „Kücheninterieur mit zwei Kindern und Hund“, (Öl/Lwd, doubl., 60 x 50 cm), Limit 2.400 EUR. Karl Stuhlmüller (1859 - 1930), „Bauern mit Tieren und Gespann vor einem Gehöft“, (Öl/Karton, 16,5 x 25 cm), Limit 1.000 EUR.
Aus Allgäuer Privatbesitz stammt eine Sammlung von 18 Gemälden des Künstlers Heinrich Nüßlein (1879 - 1947). 1924 kam er mit spiritistischen Zirkeln in Kontakt und entdeckte seine Fähigkeiten zur Medial- bzw. Trancemalerei, durch die er während der 20er und 30er Jahre zu internationaler Berühmtheit kam. Er pflegte meist in völliger Dunkelheit mit Fingern, Watte und Lappen zu malen und vollendete ein Werk in wenigen Minuten. Heinrich Nüßlein hat seine Bilder weder signiert noch datiert. Wozu auch, kamen sie doch aus einer Sphäre jenseits seines bewussten Wissens, indem er selbst nur das Medium im Kontakt zu einer übersinnlichen schöpferischen Kraft war. "Nicht Ich male sondern Es malt" sagte er selbst über diesen mysteriösen Prozess.
Darüber hinaus sind wieder zahlreiche Arbeiten von Kilian Lipp (geb. 1953) mit im Auktionsangebot. Der erste Teil der Privatsammlung eines Sammlers konnte im November erfolgreich verkauft werden. Der zweite Teil umfasst nochmal 15 Gemälde: Stimmungsvolle Landschaftsdarstellungen aus den 1980er/90er Jahren, die sicherlich wieder ihre Liebhaber finden werden. Die sehr moderaten Limitpreise liegen zwischen 200 EUR und 800 EUR.

Aus dem abwechslungsreichen Angebot von über 400 Graphiken sei zunächst eine Radierung von Otto Greiner (1869-1916) genannt. Sein Werk „Hexenschule“ (13,5 x 38,5 cm) kann mit einem Startpreis von 1500 EUR in der Auktion ersteigert werden. In der Rubrik der modernen Graphik ist Friedensreich Hundertwasser (1928-200) mit dem „Kreisverkehr 701A“ vertreten (49 x 67 cm). Die Farbserigraphie ist handsigniert und in einer Auflage von nur 300 Exemplaren erschienen. Der Druck kommt mit dem Limitpreis von 2800 EUR zum Aufruf.

Die Rubriken Skulpturen/Religiöse Kunst, Volkskunst, welche mit insgesamt 310 Positionen in der Auktion vertreten sind, bietet Liebhabern profaner als auch sakraler Sammlerstücke ein paar besonders erwähnenswerte Objekte. Die Skulptur „Liegender Frauenakt“ des Künstlers Christian Peschke (1946-2017) kann für den Einstiegspreis von 1200 EUR erstanden werden.
Die beinahe lebensgroße Darstellung eines Geißelheilandes, welcher vermutlich aus dem 18. Jh. stammt, wird mit einem Startpreis von 2500 EUR aufgerufen. Zwei schöne, barocke Leuchterengel können für 600 EUR einen neuen Besitzer finden, ebenso eine Maria Immaculata für 500 EUR.

Zum Aufruf kommen über 120 Positionen antike Möbel. Zu den außergewöhnlichen Stücken zählt u.a. ein aus Nussbaum gefertigter Schrank aus der Zeit des beginnenden 19. Jahrhunderts, welcher mit dem Startpreis von 1200 EUR in die Versteigerung kommt. Aus dieser Zeit stammt auch ein so genannter „Kitzbühler Aussteuerschrank“. Das reich verzierte Möbelstück, welches auf das Jahr 1828 zu datieren ist, kann für den Limitpreis von 600 EUR ersteigert werden. Eine aus dem 18. Jh. stammende Kommode mit Felderintarsien kommt ebenfalls mit 600 EUR zum Aufruf.

Auf dem Versteigerungsprogramm steht darüber hinaus wieder ein breites Porzellansortiment mit über 240 Positionen, darunter zahlreiche Objekte bekannter Marken wie Schwerter Meissen, Nymphenburg, KPM Berlin, Rosenthal und Herend. Hier sei eine Bodenvase von Nymphenburg genannt, welche von dem Designer Wolfgang von Wersin (1882-1976) entworfen wurde. Das außergewöhnliche Stück kommt mit dem Startpreis von 2500 EUR in die Auktion.


Unsere nächsten Auktionstermine:
Frühjahrs-Auktion 28.-30. April 2022
Sommer-Auktion 14.-16. Juli 2022

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserm Auktionskatalog.





Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 03.1.2022 bis 12.1.2022 täglich von 10-18 Uhr ,auch an Sonn- und Feiertagen. Keine Besichtigung an den Auktionstagen möglich.

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Winter-Auktion:

1536 Doll, Anton, 1826 - 1887 München
Öl/Lwd, doubl., 39 x 49 cm, " Eisvergnügen ", u.l. sign., Ortsbez. "München", undeutl. dat., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur
3500,00*
[Mitbieten]
1692 Müller, Carl Friedrich Moritz, gen. Feuermüller, 1807 Dresden - 1865 München
Öl/Lwd, doubl., 56 x 56 cm, " Familienglück ", u.l. sign., Ortsbez. "München", dat. 1856, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur
4800,00*
[Mitbieten]
1717 Ortlieb, Friedrich, 1839 Stuttgart - 1909 München
Öl/Lwd, doubl., 60 x 50 cm, " Kücheninterieur mit zwei Kindern und Hund ", u.r. sign., Ortsbez. "München", Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur
2400,00*
[Mitbieten]
1766 Stuhlmüller, Karl, 1859 - 1930 München
Öl/Krt, 16,5 x 25 cm, " Bauern mit Tieren und Gespann vor einem Gehöft ", u.l. sign., Lit.: Bötticher, Benezit, Bruckmann M, Busse, Saur, Dachauer Maler, van Wilder
1000,00*
[Mitbieten]
1678 Meissner, Ernst Adolf, 1837 Dresden - 1902 München
Öl/Lwd, 80 x 120 cm, " Schafherde mit Hirte im Schneesturm ", u.r. sign., Ortsbez. "München", Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, van Wilder
4500,00*
[Mitbieten]
1745 Scholderer, Otto, 1834 - 1902 Frankfurt/M.
Öl/Lwd, doubl., 89 x 113 cm, " Großes Jagdstillleben mit Schwan ", u.l. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
6800,00*
[Mitbieten]
199 Greiner, Otto, 1869 Leipzig - 1916 München
Radierung, 13,5 x 38,5 cm, " Hexenschule ", monogr., dat. "22.I.(19)08", Ortsbez. "Roma", R, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein
1500,00*
[Mitbieten]
2297 Schrank
Nussbaum, teilweise ebonisiert, 5 konische Füße, geschwungene Front mit 2 Türen, Seiten mit Füllungen, profilierter Sims, geschwungene und geschnitzte Bekrönung, 210 x 165 x 68 cm, Anfang 19. Jh.
1200,00*
[Mitbieten]
2268 Kitzbühler Aussteuerschrank
Nadelholz, farbig gefasst und marmoriert, Sockel mit 1 Schublade, 2 Türen mit aufgesetztem Leistendekor, seitlich 2 Fallgriffe, profilierter Sims (bez. "Magdalene Schranzin, 1828"), geschwungene Bekrönung, 212 x 148 x 69 cm
600,00*
[Mitbieten]
2220 Barockkommode
Nussbaum, Felderintarsien, geschwungener Sockel, geschwungene Front mit 3 Schubladen, profilierte Platte, 80 x 118 x 62 cm, 18. Jh.
600,00*
[Mitbieten]
366 Hundertwasser, Friedensreich, 1928 Wien - 2000 Pazifischer Ozean/Neuseeland
Farbserigraphie, mit Metallprägung, 49 x 67 cm, betit. " Kreisverkehr 701A, Lengmoos 1971, Straßenkreuzung ", handsign., num. 50/300, R, Lit.: Benezit, Vollmer, Saur, Goldstein, Fuchs, van Wilder, Grahame, im Hause
2800,00*
[Mitbieten]
671 Bodenvase "Nymphenburg"
Porzellan, goldenes Streifendekor, gerillte Wandung, Balusterform, H= 50 cm, Entwurf Wolfgang von Wersin, Modell-Nr. "1521", grüne Bodenmarke und Blindmarke
2500,00*
[Mitbieten]
2046 Leuchterfiguren, 2 Stück
Holz, farbig gefasst, auf Wolkensockel mit Engelsgesicht, H= 74 cm, 18. Jh., leicht wurmstichig
600,00*
[Mitbieten]
2059 Maria Immaculata
Holz, farbig gefasst, auf quadratischem Sockel, H= 89 cm, 18. Jh., mehrere Finger geklebt, leicht wurmstichig
500,00*
[Mitbieten]
1988 Geißelheiland
Holz, farbig gefasst (stark abgedunkelte Patina), H= 160 cm, wohl 18. Jh.
2500,00*
[Mitbieten]
2004 Hl. Florian
Holz, farbig gefasst, auf Sockel, H= 73 cm, wohl um 1800, 1 Hand geklebt
600,00*
[Mitbieten]
1825 Peschke, Christian, 1946 Säckingen - 2017
Kunststein, weiß, auf dunkler Marmorplatte, 20 x 27,5 x 23,5 cm, " Liegender Frauenakt ", sign. "Christian", bez. E.A., Lit.: Artprice, im Hause
1200,00*
[Mitbieten]

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels