Große Herbst-Auktion vom 8.-10. November 2018

Große Herbst-Auktion vom 8.-10. November 2018
Sehr verehrte Kunden,

wir freuen uns Ihnen auch diesmal unseren neuen Katalog mit einem sehr umfangreichen Angebot an Kunst und Antiquitäten präsentieren zu können.

Rund 3600 qualitativ hochwertige Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten stehen bei der Herbst-Auktion vom 08. bis 10. November 2018 im Allgäuer Auktionshaus Kühling zur Versteigerung auf dem Programm. Das umfangreiche Sortiment der Werke reicht von Gemälden, graphischen Arbeiten, Skulpturen und religiöser Kunst über Porzellan, Steingut, Schmuck, Glas- und Silberobjekte bis zu Spielzeug, Varia, Möbeln und Teppichen. Zum Aufruf kommt desweiteren eine Sammlung von mehr als 30 Positionen turkmenischer Schmuckstücke, zumeist aus Silber gefertigt.


Zur Vorbesichtigung der Objekte lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling ab Montag, den 29. Oktober bis Mittwoch, den 7. November 2018 täglich von 10 bis 18 Uhr und eingeschränkt an den Auktionstagen ab 10 Uhr in die Königstraße 17 in Kempten ein.

Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

Das Hauptwerk der diesjährigen Herbst-Auktion aus der Rubrik der Gemälde ist der "Überfall auf eine Karawane" (Öl/Holz, 49 x 84 cm) von Jan Brueghel d.J. (1601-1678), welches in der Zeit um 1625-30 entstanden ist. Für das Gemälde liegt eine ausführliche Expertise von Dr. Klaus Ertz, Lingen vor. Ertz merkt an, dass die Figuren- u. Tierstaffagen nicht aus der Hand von Brueghel selbst stammen, sondern aus der unmittelbaren Umgebung des Sebastiaen Vrancx (1573-1647), vielleicht sogar aus dessen Werkstatt. Die Darstellung einer kriegerischen Meute, welche eine reisende Karawane belagert, ist ein Zeugnis der politischen Lage im Europa jener Zeit, auch wenn es sich hier um eine komponierte Inszenierung handelt. Das Gemälde wird mit dem Limitpreis von 250.000 € in der Auktion aufgerufen.
Im Gegensatz zu den aufwühlerischen Ereignissen im Brueghel-Gemälde, vermittelt das Bild "Waldlandschaft mit rastender Jagdgesellschaft" (Öl/Lwd, doubl., 90 x 117 cm), welches dem niederländischen Maler Jan Hackaert (1629-1685) zugeschrieben ist, eine eher friedliche Stimmung und scheint von den vorher genannten, aufgewühlten Ereignissen ablenken zu wollen. Das Gemälde kommt mit einem Startpreis von 15.000 € in die Versteigerung.
Ähnlich verhält es sich mit dem Werk "Uferpartie mit Jagdgesellschaft" (Öl/Lwd, doubl., 39 x 54 cm), welches Hackaerts zeitgenössichem Kollegen Pieter Wouwermann (1623-1682) zugeschrieben ist. Es kann für den Aufrufpreis von 10.000 € erstanden werden.
Aus dem Bereich der religiösen Malerei des 17. Jh. stammt das von einem anonymen Künstler geschaffene Altarbild "Verklärung Jesu auf dem Berg Tabor" (Öl/Holz, 179 x 119 cm), welches mit einem Limitpreis von 8.000 € versteigert wird.
Auch diesesmal sind wieder namhafte Künstler der Münchner Schule in der Auktion vertreten. Zu Beginn sei hier der Maler Fritz Bamberger (1814-1873) genannt. Sein auf das Jahr 1865 datiertes Gemälde "Südländische Gebirgslandschaft" (Öl/Lwd, 66,5 x 110 cm) wird mit dem Startpreis von 3.000 € aufgerufen. Ein weiteres topographisches Werk ist der "Blick auf Berchtesgaden mit Watzmann" (Öl/Lwd, 108 x 144 cm) von Julius Lange (1817-1878). Hier liegt der Startpreis ebenfalls bei 3.000 €.
Des Weiteren werden typische Genredarstellungen in der Auktion angeboten: u.a. "Bauernstube mit Paar und Hundewelpen" (Öl/Holz, 32 x 40 cm) von Adolf Eberle (1843-1914) und Otto Piltz (1846-1910) "Stubeninterieur mit Bauersleuten und zwei Buben" (Öl/Lwd, 65 x 84 cm). Beide Gemälde können jeweils für den Aufrufpreis von 4.800 € erstanden werden.
Ein immer wieder gern rezipiertes Sujet ist die Tiermalerei. Als Vertreter dieser Gattung sei hier der Künstler Alexander Max Koester (1864-1932) genannt, dessen Gemälde "Sechs Enten auf dem Wasser " (Öl/Lwd auf Krt gez., 32,5 x 45,5 cm) für 9.500 € zum Aufruf kommt.
Auch werden wieder einige bekannte Allgäuer Künstler mit ihren Werken angeboten. Dazu zählen Kilian Lipp (1953) mit dem Gemälde "Der Tod meines Freundes" (Öl/Lwd, 180 x 220 cm), welches für den Limitpreis von 4.500 € versteigert wird. Auch Josef Madlener (1881-1967) ist mit dem Bild "Frühlingslandschaft mit Grünten" (Öl/Hartfaser, 49,5 x 42 cm) in der Auktion vertreten. Das Gemälde kann für den Aufrufpreis von 2.000 € erstanden werden. Als Kemptener Künstler ist der Maler Franz Sales Lochbihler (1777-1854) zu nennen, welchem die Gemälde "Apelles verliebt sich in die Geliebte Alexanders des Großen" (Startpreis 1.500 €) und "Anne von Reichert" (Startpreis 300 €) zugeschrieben werden können.

Unter der religiösen Kunst und Volkskunst mit über 290 Positionen ist zunächst eine 95 cm hohe, gefasste Holzskulptur aus der Zeit wohl um 1700 zu nennen. Es handelt sich dabei um eine eher untypische Darstellung des Hl. Joseph, welche vermutlich aus einem barocken Gesamtensemble "Flucht aus Ägypten" stammt. Untypisch deshalb, da Joseph hier als zeitgenössischer Wanderer mit Hut, Mantel und Reisetasche dargestellt wird. Die Skulptur wird zum Limitpreis von 1.200 € angeboten.
Aus dem Bereich der Ikonen-Kunst wird eine russische Ikone mit dem Startpreis von 300 € aufgerufen. Die "Gottesmutter Smolenskaja" (32 x 25 cm) stammt aus dem 19. Jh. und wurde mit Basma und Heiligenscheinen aus vergoldetem 84 Zolotniki Silber verziert.

Aus der Ruprik Schmuck, mit über 200 Positionen, ist im Besonderen ein Anhänger mit Kette zu erwähnen, welcher aus 585er GG/WG gearbeitet und mit 4 Altschliff-Diamanten (je ca. 1,60 ct. bzw. 1,40 ct.) sowie 3 kleinen Diamantrosen versehen ist. Das Schmuckstück wird zum Mindestgebot von 3.500 € aufgerufen.
Darüber hinaus wird eine Reversnadel für den Limitpreis von 3.000 € angeboten. Die Nadel besteht aus 750 GG/WG und ist mit 37 Brillanten (ca. 3,50 ct.) und einem Saphir-Cabochon (ca. 1,75 ct.) bestückt.

Unter dem Angebot von über 200 Glasobjekten dürfte für Sammler und Liebhaber ein Stück von besonderem Interesse sein: Eine Schale aus der französischen Manufaktur "Daum, Nancy" kommt mit dem Limitpreis von 1.500 € zum Aufruf. Die Besonderheit dieser Schale (H= 14 cm, D= 30 cm) besteht darin, dass sich das strukturierte Dekor "Plaqueminier du Japon" nicht außen auf der Wandung befindet, sondern die innere Oberfläche des Gefäßes überzieht.

Für Porzellan-Begeisterte bietet die Herbst-Auktion wieder einige interessante Objekte. Bekannte Manufakturen, wie Meissen, Nymphenburg oder KPM sind auch diesesmal mit schönen Gefäßen und Skulpturen vertreten. Erwähnenswert ist hier eine Figur aus dem Hause "Schwerter Meissen". Die Darstellung des Wolfes, nach einem Entwurf von Peter Reinicke, (H= 15 cm) stammt aus der Zeit um 1900 und kann für den Limitpreis von 600 € erstanden werden.

In der Kategorie Möbel, die über 230 Objekte zählt, sei ein besonders schöner Tisch (78 x 145 x 92 cm) aus dem 19. Jh. genannt. Der in der Art von André-Charles Boulle (1642 - 1732) gefertigte Tisch besticht durch seine reichen Schildpatt- und Messingeinlagen mit applizierten Bronzeverzierungen und kommt mit dem Startpreis von 500 € in der Auktion zum Aufruf.
Ein elegant gestalteter Barockschrank aus Nussbaum (222 x 195 x 70 cm), welcher durch eine geschwungene Form mit intarsiertem Dekor besticht, wird für den Limitpreis von 3.800 € angeboten.

Darüber hinaus stehen in der Rubrik Varia rund 370 Positionen auf dem Versteigerungsprogramm. Sammler und Liebhaber von Silberobjekten mit etwa 100 Positionen, oder von Spielwaren mit über 110 Objekten, finden bestimmt ein passendes Stück.

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserem Auktionskatalog.



Unsere nächsten Auktionstermine lauten wie folgt:


Winter-Auktion 10.-12. Januar 2019
Besichtigung 2.1. - 9.1.2019

Frühjahrs-Auktion 11.-13. April 2019
Besichtigung 1.4. - 10.4.2019








Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 29.10.2018 bis 7.11.2018 täglich von 10-18 Uhr (auch an Sonn- und Feiertagen). Besichtigung eingeschränkt auch an den Auktionstagen ab 10 Uhr möglich!

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Herbst-Auktion:

2688 Wouwerman, Pieter, zugeschr., 1623 Haarlem - 1682 Amsterdam
Öl/Lwd, doubl., 39 x 54 cm, " Uferpartie mit Jagdgesellschaft ", u.r. bez. "P.W.", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Saur, Berndt, Wurzbach, Artprice
10000,00*
[Mitbieten]
2255 Brueghel (Bruegel), Jan d.J., 1601 - 1678 Antwerpen
Öl/Holz, 49 x 84 cm, " Überfall auf eine Karawane ", um 1625-30, Gutachten Dr. Klaus Ertz, Lingen, 13. März 1993, "Nach gründlicher Beschäftigung mit diesem Bild bin ich sicher, daß es sich bei diesem Gemälde um eine originale Arbeit des flämischen Meisters Jan Brueghel des Jüngeren handelt. Die Figuren- und Tierstaffagen sind von anderer Hand. Meiner Meinung nach stammen sie aus der unmittelbaren Umgebung des Sebastian Vrancx, vielleicht sogar aus dessen Werkstatt", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Saur, Wurzbach
250000,00*
[Mitbieten]
2605 Schüz (Schütz), Johann Georg, 1755 - 1813 Frankfurt/Main
Öl/Lwd, doubl., 73,5 x 80,5 cm, " Landschaft mit badenden Nymphen und Satyrn ", u.m. sign., dat. 1787, Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
9500,00*
[Mitbieten]
2533 Piltz, Otto, 1846 Allstedt - 1910 Pasing
Öl/Lwd, 65 x 84 cm, " Stubeninterieur mit Bauersleuten und zwei Buben, Rücken an Rücken ihre Größe messend ", u.l. sign., dat. 1871, bez. "W.", vgl. Bötticher, Bd. II, 1, S. 277, Otto Piltz, Nr. 2 (dort mit identischem Motiv, Datierung und Bezeichnung), Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur
4800,00*
[Mitbieten]
2220 Bildnismaler des 17. Jh. , Italien
Öl/Nadelholz, 179 x 119 cm, " Verklärung Jesu auf dem Berg Tabor mit den Propheten Elias und Moses, zu ihren Füßen Johannes, Petrus und Jakobus, rechts Stifterfigur, darunter Wappendarstellung "
8000,00*
[Mitbieten]
2291 Eberle, Adolf, 1843 - 1914 München
Öl/Holz, 32 x 40 cm, " Bauernstube mit Paar und Hundewelpen ", u.l. sign., Ortsbez. "München", Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur, Goldstein, van Wilder, Grahame
4800,00*
[Mitbieten]
2330 Hackaert, Jan, zugeschr., ca. 1629 - 1685 Amsterdam
Öl/Lwd, doubl., 90 x 117 cm, " Waldlandschaft mit rastender Jagdgesellschaft ", u.r. bez. "J.H.", Lit.: Thieme-Becker, Saur, Brun, Bernt
15000,00*
[Mitbieten]
2260 Bühlmayer (Bühlmeyer), Conrad, 1835 - 1883 Wien
Öl/Lwd, doubl., 60,5 x 100,5 cm, " Bauern bei der Heuernte ", u.r. sign., Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, benezit, Müller-Singer, Busse, Saur, Fuchs, Brun
2400,00*
[Mitbieten]
2199 Bamberger, Fritz, 1814 Würzburg - 1873 Neuenhain
Öl/Lwd, 66,5 x 110 cm, " Südländische Gebirgslandschaft mit Fluss und Figurenstaffage ", u.l. auf dem Stein sign. "Fritz Bamberger f.", dat. 1865, rücks. Leinwandstempel "A. Schutzmann, München", Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Busse, Saur
3000,00*
[Mitbieten]
2361 Hofner, Johann Baptist, 1832 Aresing - 1913 München
Öl/Lwd, randdoubl., 36 x 44,5 cm, " Ländliches Idyll mit Mutter, Kind und Tieren ", u.r. sign., dat. 1887, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur
2400,00*
[Mitbieten]
2412 Koester, Alexander Max, 1864 Bergneustadt - 1932 München
Öl/Lwd auf Krt gez., 32,5 x 45,5 cm, " Sechs Enten auf dem Wasser ", u.r. sign., vgl. Stein 617, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Vollmer, Bruckmann M, Dressler, Busse, Saur, Goldstein
9500,00*
[Mitbieten]
2465 Lange, Julius, 1817 Darmstadt - 1878 München
Öl/Lwd, 108 x 144 cm, " Blick auf Berchtesgaden, im Hintergrund der Watzmann ", u.r. sign., dat. 1861, rücks. Leinwandstempel "A. Schutzmann, München", 3 kleine hinterlegte Partien, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur
3000,00*
[Mitbieten]
2469 Lipp, Kilian, 1953 Hindelang
Öl/Lwd, 180 x 220 cm, rücks. betit. " Der Tod meines Freundes ", u.r. sign., dat. (19)91, o.r. bez. "für Stefan", rücks. handschriftl. Adresse des Künstlers, Lit.: Kühling
4500,00*
[Mitbieten]
2475 Madlener, Josef, 1881 - 1967 Amendingen/Memmingen
Öl/Hartfaser, 49,5 x 42 cm, " Frühlingslandschaft mit Grünten, im Vordergrund Mädchen vor einem Wegkreuz und Schafe ", u.r. monogr., Lit.: Kühling, Thieme-Becker, Benezit, Vollmer, Dressler, Saur, Goldstein
2000,00*
[Mitbieten]
1197 Schale "Daum, Nancy"
farbloses Glas, Pulvereinschmelzungen in mehreren Farben, geätzte Wandung, innen relief. Dekor "Plaqueminier du Japon (Kaki-Früchte)" mit grünem/orangem Überfang, gewellter Rand, H= 14 cm, D= 30 cm, sign., um 1900/05, minim. Clip am Rand
1500,00*
[Mitbieten]
3368 Bauernschrank - Bodenseer
Fichte, geschnitzte Verzierungen, profil. Sockel, leicht gewölbte Front, 2 geschw. Türen mit Kassettenfüllungen, abgeschr. Ecken, geschw., profil. Sims, 180 x 157 x 55 cm, um 1800
700,00*
[Mitbieten]
3363 Barockschrank
Nussbaum, auf Eiche furniert, Felderintarsien, geschw. Sockel, 2 geschw. Türen, abgeschr. Ecken, geschw., profil. Sims mit geschnitzter Bekrönung, 222 x 195 x 70 cm, 18. Jh., leichte Furnierschäden
3800,00*
[Mitbieten]
937 Figur - Moriskentänzer #Der Dolchträger# "Allach"
Porzellan, weiß, auf Sockel als plast. Felsstück, H= 23,5 cm, Entwurf Richard Förster, Modell-Nr. "136", Dolch abgebrochen
700,00*
[Mitbieten]
942 Figur - Wolf "Schwerter Meissen"
Porzellan, farbig gefasst, auf Sockel, H= 15 cm, Entwurf Peter Reinicke, Modell-Nr. "1243", um 1900
600,00*
[Mitbieten]
3089 Hl. Wendelin
Holz, farbig gefasst (leicht berieben), auf Sockelplatte mit Schaf u. Ochse, H= 87 cm, Spannungsrisse, Finger teilw. geklebt
1500,00*
[Mitbieten]
3083 Hl. Joseph
Holz, farbig gefasst, auf Sockel, H= 95 cm, wohl um 1700, aus einer Figurengruppe "Flucht aus Ägypten"
1200,00*
[Mitbieten]
607 Brosche
Platin, Nadel 585 WG, ca. 8,5 g total, 54 Brillanten ca. 2,50 ct., 13 Baguette-Diamanten ca. 0,70 ct., Art Deco, Frankreich
2800,00*
[Mitbieten]
863 Schnupftabakdose
925 Silber vergoldet, grün emaill. Dekor, Seiten mit Lapislazuli, 3 x 11 x 4 cm, Beschau: Florenz, 2.H. 20. Jh.
600,00*
[Mitbieten]
2710 Jensen, Peder, 1892 Karlstad - ?
Bronzefigur, auf Marmorplatte, 30 x 75 x 14,5 cm, " Zwei kämpfende Büffel ", sign., Lit.: Vollmer, Saur
800,00*
[Mitbieten]
1480 Märklin - Passagierdampfer "Viktoria", Nr. 16150
Metall, Schlüsselaufzug, 38 x 98 x 16,5 cm, OVP
600,00*
[Mitbieten]

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels