Sommer-Auktion vom 14.-16. Juli 2022

Sehr verehrte Kundinnen, sehr verehrte Kunden,


wir freuen uns sehr, Ihnen den neuen Katalog zu unserer Sommer-Auktion vom 14. bis 16. Juli 2022 präsentieren zu können.

Zur offiziellen Vorbesichtigung der Objekte der Sommer-Auktion lädt das Allgäuer Auktionshaus Kühling vom 4. bis 13. Juli 2022 täglich von 10 bis 18 Uhr, auch am Wochenende, in die Königstraße 17 in Kempten ein.

Zu den Objekten sind in unserem Online-Katalog Abbildungen und Beschreibungen hinterlegt. Gerne stehen wir für weitere Auskünfte, wie Zustandsberichte, detailliertere Informationen oder größere Fotos zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. E-Mail: info@allgaeuer-auktionshaus.de oder Telefon: 0831-564253-0.

Um in unserem Online-Katalog zu stöbern, benötigen Sie keinerlei Zugangsdaten. Erst für die Abgabe von Geboten ist die Registrierung im Kundenbereich notwendig. Sie erhalten dann eine Kundennummer und ein persönliches Passwort. Mit diesen Daten ist es Ihnen möglich, direkt über unsere Internetseite Ihre Gebote abzugeben und uns zu übermitteln.

Gerne können Sie alle Möglichkeiten zur Teilnahme an der Auktion nutzen, wie telefonisches Mitbieten, schriftliche Vorgebote über unsere Internetseite oder Live-Bieten per Internet über die Plattform lot-tissimo.com. In welchem Umfang und unter welchen Voraussetzungen Saalpublikum zur Auktion zugelassen werden kann, werden wir an dieser Stelle schnellstmöglich bekanntgeben.

In der Rubrik der Gemälde findet sich ein breit gefächertes Angebot von fast 650 Losen aus der Zeit des 17. bis zum 21. Jahrhundert. Einige Nachlässe prägen das Bild dieser Abteilung. Darunter befindet sich auch der zweite Teil von Arbeiten des Allgäuer Künstlers Kilian Lipp (geb. 1953). Nach der äußerst erfolgreichen Versteigerung des ersten Teils in unserer Frühjahrsauktion, werden im Sommer wieder 17 Gemälde zum Aufruf kommen: Landschaften, Tiere, Personen. In unterschiedlichen Größen und Formaten-allesamt in gutem Zustand und qualitativ hochwertig gerahmt. Die Limite liegen zwischen 500 und 1.700 EUR.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf einem Sammelgebiet, das sonst nicht oft in Auktionskatalogen auftaucht: Naive Kunst. Die phantasievolle Malerei von Laien allen voran des Zöllners Henri Rousseau um die Jahrhundertwende diente den Künstlern der beginnenden Moderne als Inspiration. In Jugoslawien entstanden nach dem 2. Weltkrieg Zentren, die der naiven Malerei zu großer Popularität verhalfen (Kovacica und Hlebine). Ein besonders herausragender Vertreter war Ivan Generalic (1914-1993). Seine Hinterglasmalereien, die Themen aus dem bäuerlichen Leben, Religiöses aber auch Fabelwesen thematisieren, sind in Sammlerkreisen gesucht. Gleich 12 seiner Arbeiten werden nun angeboten: Meist Szenen aus dem täglichen Leben der Bauern aber auch kleinere Stillleben. Die Limitpreise zwischen 900 und 1.800 EUR.
Ebenso aus einer Sammlungsauflösung stammen zahlreiche Jagdgemälde. Manfred Schatz (1925-2004), der zu seinen Lebzeiten von einer internationalen Jury zum bedeutendsten lebenden Wildtiermaler gekürt wurde, ist gleich mit zwei seiner begehrten Arbeiten vertreten. Limit je 1.200 EUR.
Eine großformatige „Parforcejagd“ (Öl/Lwd, doubl., 100 x 110) zeigt Otto Pippel (1878-1960), Limit 4.500 EUR. Vom Düsseldorfer Künstler Hans Herrmann (1858-1942) stammt eine „Sommerlandschaft mit Gehöft und Gänsemagd“, (Öl/Lwd, doubl., 63 x 90 cm), Limit 4.500 EUR. Ein topographisch interessantes Gemälde von Anton Doll (1826-1887) zeigt eine „Bodenseelandschaft mit Blick auf Lindau“, (Öl/Lwd, 41,5 x 66 cm), Limit 2.000 EUR. Selten werden von Herbert Helmert (1924-1997) abstrakte Kompositionen angeboten. (Öl/Hartfaser, 125 x 77 cm), Limit 2.900 EUR
Ein großformatiges Altmeistergemälde mit der „Rückkehr der Hl. Familie aus Ägypten“ (Öl/Lwd, doubl., 115 x 169 cm) wird Johann Toussyn (geb. 1608) zugeschrieben. Aus der gleichen Einlieferung stammt ein Altarbild des Allgäuer Künstlers Joseph Ignaz Weiß (1722-nach 1792) mit dem Titel „Simon Stock empfängt das Skapulier“, (Öl/Lwd, doubl., 150 x 78 cm). Weiß wurde vor allem durch seine Arbeiten in der Schweiz bekannt u.a. war er für das Kloster Einsiedeln tätig.
Eine besonders interessante Zeichnung von Karl Hofer (1878-1955) trägt den Titel „Sitzender weiblicher Akt“ (Tusche, 36 x 18 cm). Die Arbeit ist im unveröffentlichen Werkverzeichnis des Karl Hofer Archivs in Köln registriert.

Aus der Rubrik der religiösen Kunst mit über 160 Positionen ist eine barocke Christus-Figur (H= 50 cm) aus dem 17. Jh. zu nennen. Die in spätgotischer Manier gefertigte Skulptur kann zum Limitpreis von 500 EUR ersteigert werden. Eine Büste der Hl. Mutter Anna (H= 85 cm) aus dem 18. Jahrhundert wird ebenfalls zum Limitpreis von 500 EUR versteigert.

In der Kategorie Skulpturen/Schnitzereien, welche mit über 160 Objekten die Auktion bereichert, lassen sich dieses Mal auch wieder ein paar besonders schöne Stücke finden. Der Hindelanger Bildhauer Willi Tannheimer (geb. 1940) ist erneut mit 9 seiner Bronze- und Holzskulpturen in der Auktion vertreten. Zu nennen seien hier u.a. die Figurengruppe mit zwei Kranichen (Limit: 2.000 EUR, H= 102 cm) und eine fein gearbeitete Elefantenfigur (Limit: 2.800 EUR, H= 53 cm).

Zum Aufruf stehen des Weiteren 90 Positionen Porzellan, unter denen diverse Serviceteile aus dem Haus „Nymphenburg“ vertreten sind. Aber auch Manufakturen wie „Meissen“ oder „Herend“ bieten dem Sammler wieder ein paar schöne Objekte zum Ersteigern an.

Unter den Silberobjekten befindet sich ein deatailliert gearbeitetes Weihwasserbecken aus der Zeit um 1800, welches für den Limitpreis von 700 EUR zum Aufruf kommt. Wie schon in der Frühjahrsauktion können Sammler auch dieses Mal einen schönen Münzhumpen für den Startpreis von 450 EUR ersteigern. Der Humpen besticht durch sein graviertes Dekor mit 12 Silbermünzen aus dem Kaisserreich Österreich-Ungarn, welche auf Zeit um 1900 datiert sind.

Liebhaber antiker Möbel können sich auf ein paar besonders schöne Stücke freuen. Ein aus Nussbaum gearbeiteter Barockschrank mit geschnitzten Verzierungen (225 x 197 x 80 cm) kann für den Limitpreis von 4000 EUR einen neuen Besitzer finden. Ein Kabinettschrank, welcher wohl in der Zeit um 1600 gefertigt wurde, kommt mit 600 EUR zum Aufruf.


Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserm Auktionskatalog.



Unsere nächsten Auktionstermine:

Herbst-Auktion 3.-5.11.2022
Winter-Auktion 12.-14. Januar 2023

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern in unserm Auktionskatalog.





Ihr Team des Allgäuer Auktionshauses

 

Hinweis:

Einlieferungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Frühzeitige Einlieferungen erleichtern uns den organisatorischen Ablauf. Je früher Sie Ihre Objekte einliefern, umso intensiver können wir uns mit Ihren Schätzen befassen und eventuelle Interessenten frühzeitig motivieren bzw. Werbemaßnahmen einleiten.

Zum Katalog der aktuellen Auktion


Vorbesichtigung: 4.7.2022 bis 13.7.2022 täglich von 10-18 Uhr (auch Samstag/Sonntag) Keine Besichtigung an den Auktionstagen möglich!

Aus der können Sie entnehmen, wann welche Artikelgruppen versteigert werden.


Highlights aus der Sommer-Auktion:

1201 Doll, Anton, 1826 - 1887 München
Öl/Lwd, 41,5 x 66 cm, " Bodenseelandschaft mit Blick auf Lindau ", u.r. sign., Ortsbez. "München", kleinerer restaurierter Einriss im Himmel, Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Bruckmann M, Busse, Saur
2000,00*
[Mitbieten]
1397 Lipp, Kilian, 1953 Hindelang
Öl/Lwd, 90 x 90 cm, rücks. betit. " Schneefeld in Bärgündele ", u.r. sign., dat. (20)06, Lit.: Kühling
1700,00*
[Mitbieten]
1395 Lipp, Kilian, 1953 Hindelang
Öl/Lwd, 69 x 89 cm, rücks. betit. " Sommertag ", u.l. sign., rücks. dat. (20)01, Lit.: Kühling
1600,00*
[Mitbieten]
1540 Toussyn, Johann, zugeschr., geb. 1608 Köln
Öl/Lwd, doubl., 115 x 169 cm, " Rückkehr der heiligen Familie aus Ägypten ", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Müller-Singer, Saur
3500,00*
[Mitbieten]
1565 Weiß, Joseph Ignaz, 1722 Altusried - nach 1792
Öl/Lwd, doubl., 150 x 78 cm (bogenförmig, unten konkav eingewölbt), " Simon Stock empfängt das Skapulier ", u.l. sign., dat. "inv. et pinxit 1777", Lit.: Thieme-Becker, Saur
3500,00*
[Mitbieten]
1275 Herrmann, Hans, 1858 - 1942 Berlin
Öl/Lwd, doubl., 63 x 90 cm, " Sommerlandschaft mit Gehöft und Gänsemagd ", u.r. sign., Ortsbez. "D.", Lit.: Thieme-Becker, Bötticher, Benezit, Müller-Singer, Vollmer, Dressler, Busse, Saur
4500,00*
[Mitbieten]
1127 Amon, Rosalia, zugeschr., 1825 Palermo - 1855 Wien
Öl/Holz, parkettiert, 46 x 34,5 cm, " Eine üppig arrangierte Blütengirlande windet sich um einen Abendmahlskelch und einen weiteren liturgischen Gegenstand ", Lit.: Thieme-Becker, Benezit, Busse, Saur, Fuchs
2800,00*
[Mitbieten]
2029 Barockschrank
Nussbaum, geschnitztes und profiliertes Dekor, 5 gedrechselte Füße, hoher Sockel mit Schublade, 2 Türen, abgeschrägte Ecken, profilierter Sims, 225 x 197 x 80 cm, minimale Furnierschäden
4000,00*
[Mitbieten]
2074 Kabinettschrank
Hartholz, ebonisiert, profiliertes und geschnitztes Dekor, Untergestell: 4 gedrechselte Füße und gedrehte Säulen mit Querverstrebung, 1 Geheimschublade, Aufsatz: 2 Türen und 1 Schublade, dahinter 1 Tür umgeben von 9 Schubladen, Sims 2-fach aufklappbar, seitlich 2 Fallgriffe, 137 x 80 x 43 cm, wohl um 1600
600,00*
[Mitbieten]
2049 Biedermeierschrank
Nussbaum, teilweise ebonisiert, 4 Füße, 2 Türen mit intarsiertem Felderdekor. Front mit 3 Halbsäulen, 183 x 140 x 58 cm, 19. Jh.
600,00*
[Mitbieten]
1767 Büste der Hl. Anna
Holz, gehöhlt, auf geschwungenem Sockel mit geschnitztem Akanthusblattdekor, Gesamt H= 85 cm, 18. Jh., leichter Wurmfraß
400,00*
[Mitbieten]
1768 Christus-Korpus
Holz, braun gebeizt, H= 50 cm, 17. Jh., Hände erneuert, 2 Finger abgebrochen
500,00*
[Mitbieten]
334 Weihwasserbecken
Silber (geprüft), ca. 1364 g, reich getriebenes und reliefiertes Ornamentdekor, mittig Hl. Josef mit Jesuskind, geschwungene Form, 62 x 39 cm, wohl um 1800, leicht beschädigt
700,00*
[Mitbieten]
1619 Tannheimer, Willi, 1940 Hinterstein
Holzskulptur (Obstbaum), H= 100 cm, " Weiblicher Akttorso ", sign., Lit.: Kühling
2000,00*
[Mitbieten]
1612 Tannheimer, Willi, 1940 Hinterstein
Bronzefigur, ca. 53 x 80 x 40 cm, " Elefant ", Lit.: Kühling
2800,00*
[Mitbieten]

* Die angegebenen Preise entsprechen jeweils dem Limitpreis des Artikels